Apple TV: Apple führt Gespräche mit Comcast

Einem Bericht des Wall Street Journals zufolge soll sich Apple in Gesprächen mit dem US-Kabel- und Internetanbieter Comcast befinden. Angestrebt wird offenbar ein Deal, dass Internet-Traffic von einer Apple-Set-Top-Box mehr Priorität erhält als normales Internet.

Wie das WSJ berichtet, versucht Apple, auf der letzten Meile (zwischen Endkunden und Internet-Provider) eigenen Traffic vom normalen Internet-Traffic zu separieren. Damit soll erreicht werden, dass Apple-Dienste, etwa das Streamen von Inhalten aus dem iTunes-Store, auch zu Stoßzeiten gewährleistet werden können.

Es wird berichtet, dass genau das gegenwärtig häufig nicht der Fall ist, wenn die meisten Menschen zu Hause sind und ähnliches vorhaben. Dann wird die Verbindung zum Internet langsam und Dienste wie Netflix, Hulu oder der iTunes Store machen keinen Spaß mehr, weil sich Endgeräte im Puffern verrennen. Web-Streaming soll dann beispielsweise mit Apple TV genauso gut funktionieren wie der TV-Empfang mit den Set-Top-Boxen von Comcast.

Angeblich sollen die Gespräche ähnlich ablaufen wie jene mit Netflix, die im Februar über die Bühne gingen. Apple soll aber noch weitere Forderungen haben, die für Comcast weitere Investitionen zur Folge haben sollen. Personen, die in die Gespräche eingeweiht sind, sehen noch kein baldiges Ende.

Mehr über Stefan Keller:

Seit 1990 am Computer, seit 1999 im Internet und schon immer am Spielen. Ansonsten gerne Bastler an Technik und Hardware. Manche unterstellen mir, alles zu wissen, das stimmt aber nicht. Manche Dinge weiß ich nicht, beispielsweise wie man Strategiespiele spielt.

Metadaten
  • Geschrieben am: 24. März 2014
  • Zuletzt aktualisiert am: 24. März 2014
  • Wörter: 183
  • Zeichen: 1311
  • Lesezeit: 0 Minuten 47 Sekunden