iBookstore in Neuseeland und 17 Ländern Südamerikas mit Bezahlinhalten ausgestattet

iBooks - Icon

Eine Randnotiz für Europäer ist die Meldung, dass Apple nun auch in Neuseeland und 17 Ländern Lateinamerikas seinen Onlineshop für elektronische Bücher mit „echter“ Ware ausgestattet hat. Bislang konnten Nutzer dort nur freien Content, bzw. Public-Domain-Bücher herunterladen. Das ist nun anders.

Die Kollegen von MacRumors haben einerseits von einem Leser den Hinweis erhalten, dass in Neuseeland der iBookstore nun auch Bücher zu kaufen anbietet, andererseits eine Meldung eines lateinamerikanischen Blogs (blogdoiphone.com) aufgegriffen, der über Bezahlinhalte im iBookstore* in Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Costa Rica, der Dominikanischen Republik, Ecuador, El Salvador, Guatemala, Honduras, Kolumbien, Mexiko, Nicaragua, Panama, Paraguay, Peru und Venezuela berichtet.

* = Affiliate.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 23. Oktober 2012
  • Zuletzt aktualisiert am: 23. Oktober 2012
  • Wörter: 101
  • Zeichen: 806
  • Lesezeit: 0 Minuten 26 Sekunden