MacBook Pro Retina: „MagSafe 2“-Kabel hat Display beschädigt

MacBook Pro RetinaAn einem neuen MacBook Pro Retina soll der neue, kleinere MagSafe-2-Adapter das Display eines Nutzers beschädigt haben. Schlimmer noch ist aber die Behauptung, dass Apple derzeit das kaputte Display nicht zu reparieren wisse.

Das Gute am MagSafe-Adapter – so wird gemeinhin unterstellt – ist die Tatsache, dass er lediglich über einen leichten Magneten am Steckplatz gehalten wird. Stolpert jemand über das Stromkabel, wird das einfach abgekoppelt und reißt nicht gleich das ganze Gerät mit zu Boden.

Lukas Mathis hat Ende Juni erlebt, dass eine Unachtsamkeit im Umgang mit dem neuen, schmaleren MagSafe-2-Adapter am MacBook Pro Retina dazu führen kann, dass sogar das schöne, neue, hochauflösende Display in Mitleidenschaft gezogen werden kann.

Das Kabel soll sich in einer Situation gelöst haben, aber nicht komplett heruntergefallen sein, sondern stattdessen am oberen Ende des MacBook Pro liegen geblieben, ungefähr in Höhe des linken Lautsprecher-Ausschnitts; Medienberichten zufolge, soll der Magnet, der das Kabel eigentlich am Steckplatz festhalten soll, nur sehr schwache magnetische Wirkung erzeugen und recht häufig den Kontakt zum Steckplatz verlieren.

Als Mathis in einem unachtsamen Augenblick den Deckel des MacBook Pro Retina schloss, steckte das Ende des MagSafe-2-Kabels zwischen Alugehäuse und Display, ein wenig wie in einem Sandwich. Mathis hat durch diese Aktion einen deutlich sichtbaren Glasbruch im Display.

Mathis sei schon im Juni in einen Apple Store gegangen. Dort soll man ihm allerdings gesagt haben, dass man derzeit noch keine Möglichkeit habe, ein Retina-Display zu reparieren oder es auszutauschen, wie man in seinem Blog-Beitrag nachlesen kann. Mathis musste sein MacBook Pro Retina unverrichteter Dinge wieder mitnehmen und wartet vielleicht noch heute auf eine Lösung in seinem Fall.
Ich habe Mathis angeschrieben und um einen Wasserstandsmeldung gebeten, da immerhin zwischen seiner Veröffentlichung und dem heutigen Tag, an dem Cult of Mac (engl.) zuerst auf den Blogbeitrag von Anfang August aufmerksam machte, schon wieder 14 Tage ins Land gezogen sind.

Update: Mathis‘ Antwort fiel entsprechend aus. Bislang gibt es keine Neuigkeiten zu seinem MacBook Pro Retina – allerdings sei er viel unterwegs gewesen. Er vermutet, dass Apple ihn vergessen haben könnte.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 15. August 2012
  • Zuletzt aktualisiert am: 15. August 2012
  • Wörter: 330
  • Zeichen: 2320
  • Lesezeit: 1 Minuten 26 Sekunden