Stefan Keller, den 14. Dezember 2011

Bericht: MacBook Pro ab Mitte 2012 mit Retina-Display, 2880×1800 Pixel für 15 Zoll

MacBook ProAus einem Bericht von Digitimes geht hervor, dass Apple anscheinend plant, Retina-Macs schon im nächsten Jahr auf den Markt zu bringen. Die Spielregeln sollen dabei dieselben sein wie beim iPhone: Doppelte Auflösung für problemlose Skalierung.

Der taiwanische Branchendienst Digitimes berichtet, dass Apple im zweiten Quartal 2012 MacBook Pro starten will, die mit einer besonders hohen Bildschirmauflösung auskommen. Diese Information stammt von Quellen innerhalb der Zulieferer.

Demnach sollen die Bildschirme, ähnlich wie beim iPhone, die doppelte Auflösung bekommen. Exemplarisch für das 15-Zoll-MacBook-Pro würde man dann 2880×1800 Pixel nutzen können anstelle von 1440×900. Die höhere Auflösung soll abermals nicht dem verfügbaren Platz, sondern der Schrift- und Bildqualität zugute kommen.

Mit diesem Schritt könnte es passieren, dass Apple eine neue Runde bei „Standard-Auflösungen“ einläutet; andere Hersteller wie ASUS oder Acer haben bereits höhere Auflösungen für kleinere Bildschirme. Allerdings werden die hierbei gewonnenen Pixel für zusätzlichen Platz verwendet.

Was Hard- und Software angeht, dürfte Apple jedenfalls gut gerüstet sein. OS X Lion bringt einen HiDPI-Modus mit, der anscheinend für Retina-Macs gedacht ist. Außerdem sollen Anfang nächsten Jahres die Ivy-Bridge-Chips erscheinen. Deren Grafikeinheit wird Auflösungen von bis zu 4096×4096 unterstützen. Die Frage, die am Ende stehen bleibt, wäre nur noch, ob es derlei Display-Panels bereits gibt.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.


Ähnliche Nachrichten