Stefan Keller, den 28. November 2011

Siri und Apples Sprachserver nicht erreichbar – kommt heute iOS 5.0.2?

SiriTragisch: Da will man einmal der Familie zeigen, wie toll die Diktatfunktion des iPhone 4S ist und das Ergebnis ist eine leere Zeile. Siri ist etwas gesprächiger – sie könne keine Anfragen bearbeiten. Kommt heute etwa iOS 5.0.2?

Murphy’s Law: Nachdem Microsoft behauptete, dass Siri nichts Besonderes sei und schon von Anfang an in Windows Phone 7 zu finden sei, wurde hoch wissenschaftlich (Video) bewiesen, dass Siri zumindest besser versteht, was man sagt (Danke an Marv aus den Kommentaren für das Video).

Und ausgerechnet heute, wo man dies mal anderen Leuten in echt vorführen will, streikt Siri, genauer gesagt auch die Diktatfunktion. Seit mindestens einer Stunde ist der Speech-to-Text-Server von Apple nicht erreichbar. Siri blockt jede Abfrage mit dem Kommentar „Leider kann ich gerade keine Anfragen beantworten. Versuche es bitte später noch einmal.“ ab.

Da drängt sich geradezu die Frage auf, ob heute möglicherweise iOS 5.0.2 veröffentlicht wird. Die Argumentationskette geht dabei wie folgt: Mitte des Monats haben Entwickler von Applidium das Protokoll von Siri entschlüsselt. Daraufhin ist gut eine Woche später mit SiriProxy ein Proxy-Server erschienen, der Siri noch mehr Funktionen beibringt und dabei die Spracherkennung von Apple nutzt. Das kann Apple vermutlich nicht gutheißen und gibt dem Server einen neuen Namen und eine neue IP, woraufhin er nicht mehr erreichbar wäre. Damit Siri nutzbar bleibt, müsste nur noch ein Update erscheinen, das den neuen Server mit iOS vertraut macht – und diesmal sollte Apple sicherstellen, dass der Server nicht wieder mit einem gefakten Root-Zertifikat entschlüsselt werden kann.

Dass Siri nicht geht, ist momentan eine Tatsache, das andere nach guter „Analysten-Manier“ die Auswertung von logisch zusammenpassenden Indizien. Was sagt ihr dazu?


Ähnliche Nachrichten