Stefan Keller, den 29. August 2011

Tiger verpetzt Schneeleopard: Apple arbeitet an Mac OS X 10.6.9 für iCloud

Mac OS X Snow LeopardApple scheint an einem Update für Mac OS X 10.6 Snow Leopard zu arbeiten: Wie aus dem .mac-Dialog in Mac OS X 10.4 Tiger hervorgeht, soll iCloud mindestens 10.6.9 voraussetzen – damit offenbart die größte aller Raubkatzen zwei Informationen, mit denen sich Apple bislang zurückgehalten hatte.

Für die iCloud wurden bereits einige Entwickler-Releases veröffentlicht, jedoch betrafen alle nur das neuste Betriebssystem von Apple: OS X Lion. Dies scheint aber nicht die Minimalanforderung zu sein. Ein Entwickler hat Mac Rumors mit heißem Material versorgt. Er hatte seinen MobileMe-Account in die iCloud umgezogen und dann versucht, sich mit Mac OS X 10.4 Tiger in .mac einzuloggen.

Was er dann bekam, war eine Fehlermeldung, dass .mac nicht mehr synchronisieren kann, weil der Account bereits zur iCloud übertragen wurde. Des Weiteren würde iCloud mindestens Mac OS X 10.6.9 benötigen und könne dann Kontakte, Kalender und Lesezeichen synchronisieren.

[singlepic id=13035 w=435]

Dies sind zwei interessante Punkte: Einerseits war nach dem Lion-Release nicht wirklich mit einem weiteren Wartungsupdate für Snow Leopard zu rechnen und andererseits hatte man im Grunde die Hoffnung schon aufgegeben, dass iCloud auch für eine ältere Version erscheint – eben weil sie immer nur im Zusammenhang mit OS X Lion getestet und erwähnt wurde.

Da Mac OS X Tiger in seinem Quellcode – aller Wahrscheinlichkeit nach – weder von seinen Nachfolgern, noch von der iCloud gewusst haben kann, kommt diese Meldung ziemlich sicher vom Apple-Server und würde wenigstens die bislang eher unklaren Minimalvoraussetzungen für die Verwendung der iCloud klären. Wenn Snow Leopard tatsächlich unterstützt wird, können alle Intel-Macs von der Apple-Cloud Gebrauch machen.


Ähnliche Nachrichten