Apple bestellt 12 Petabytes für iTunes

AppleNachdem nun bekannt ist, dass das extra neu gebaute Rechenzentrum für MobileMe gedacht ist, kommt eine interessante Meldung, die in eine ähnliche Kerbe schlägt: Apple bestellt 12 PB Speicherplatz für iTunes-Video-Content.

Momentan ist noch nicht klar, wofür diese Menge Speicherplatz gebraucht wird – zur Debatte stehen einerseits normale Video-Download über iTunes (Filme ausleihen oder kaufen) und andererseits die Streaming-Funktion, die mit iOS 5 erwartet wird. Immerhin ist bekannt, wer mit dem Auftrag beglückt wurde, es ist Isilon Systems.

Eine „gut informierte“ Quelle hat gesagt, dass die zusätzlichen 12 PB – was nebenbei bemerkt über 12000 TB entspricht – benötigt werden, um den Download von Video-Inhalten für Kunden über iTunes aufrecht zu erhalten.

Möglich wäre aber ebenso, dass die Gerüchte aus der Vergangenheit stimmen und der Speicherplatz für Cloud-Services gebraucht wird, die beispielsweise für den „Digital Locker“, in den Anwender ihre Musik oder Filme hochladen können, um sie unterwegs bei Bedarf auf das iPhone zu streamen. Zeichenketten in iOS 4.3-Betas haben auf eine solche Funktionalität hingewiesen.

[via Mac Stories]

Mehr über Stefan Keller:

Metadaten
  • Geschrieben am: 7. April 2011
  • Zuletzt aktualisiert am: 7. April 2011
  • Wörter: 163
  • Zeichen: 1162
  • Lesezeit: 0 Minuten 42 Sekunden