rj, den 14. Dezember 2010

Skype 5 Beta für Mac: Gebt uns ein besseres Skype 5!

Give us a better Skype 5 for MacSeit einigen Wochen ist nun Skype in Version 5 als Beta verfügbar. Beta heißt „nicht fertig“, aber diese Selbstbesänftigung will bei vielen Usern nach längeren Gebrauch nicht mehr so recht anschlagen: zu unpraktisch, beeinträchtigend, schlicht: schlecht umgesetzt sind zu viele der Features, Design- und Bedienungselemente des Chat-, VoIP und Messengerdienstes. Die Bitte an Skype: bessert nach! Die Bitte an die Allgemeinheit: bittet mit!

(Skype 5 for Mac: Petition in english) Update :Skype hat sich gemeldet und verspricht Nachbesserungen.

Unbenommen: die neuen Funktionen der kommenden Version 5 sind größtenteils fein. Gruppen-Videochatfunktionen, erweiterte Kontaktverwaltung, Anbindung ans Adressbuch – wunderbar. Stabilität: für eine Beta auf alle Fälle erfreulich. Das Problem: Arbeiten kann man mit dem runderneuerten Client nicht. Dass mit der „Anpassung“ der GUI ans Mac-Design tatsächlich Verbesserungen Einzug gehalten haben, kann man getrost bezweifeln.

Unser Wunsch: Neue Features, ja bitte – aber bitte bedienbar. Das geht auch auf Mac OS X, wie die aktuelle Version auf der Apple-Plattform zeigt.

Bereits im ersten Review zu Skype 5.0 Beta für Mac OS X stieß der verschwenderische Platzverbrauch des Messengers sauer auf. Wochen der Nutzung bringen hier keine Gewöhnung, sondern nur wachsenden Ärger – Scrollorgien, schnelles Verlieren der Übersicht bei Unterhaltungen, dazu Integration bisher sauber getrennter Funktionen wie dem Dateitransfer – es macht keinen Spaß und es bringt keinen Nutzen. Hier ist nur zu hoffen, dass die Final zumindest entsprechende Einstellungsmöglichkeiten bietet, auch wenn vernünftige Defaults noch wünschenswerter wären.

Schriftgrößen und -abstände sind mit gutem Willen noch als Abwägungen zwischen Design und Useability zu sehen. Geht es um den „reinen“ Bedienkomfort, fallen noch heftigere Patzer auf.

[singlepic id=10979 w=250 float=left] Drag and Drop: Eine großartige Erfindung, der Skype in der 5.0 Beta aber mehrere schmerzhafte Abfuhren gibt. Arrangieren der Chats in der Seitenleiste per Drag and Drop? Fehlanzeige. Einen Kontakt einfach in einen Einzel- oder Gruppenchat „hineinwerfen“ – ebenso. Zwei intuitive, höchst nützliche und wichtige Funktionen weg – es bleibt zu hoffen, dass sie eben noch nicht in der 5er-Version implementiert wurden und nicht als Teil der „Anpassung“ ans Mac OS X-Feeling auf Dauer wegrationalisiert wurden. Dieses Feeling ergibt sich nämlich nicht durch grafische Gimmicks wie Coverflow, sondern durch einfache und intuitive Bedienbarkeit.

Focus und Tastaturkürzel. Beim schnellen Wechsel zwischen Chats nicht einfach weitertippen zu können, sondern den Cursor/Fokus wieder auf die Eingabebox bringen zu müssen, ist ein ergonomischer Alptraum. Wenn es dafür ein Tastenkürzel gibt – hier ist es unbekannt. A Propos Tastenkürzel – der schnelle Wechsel zwischen Adressverzeichnis/Suchbox und Chatbereich/Texteingabe war bislang per Apfel – > -Kombination machbar – der durchaus häufige Switch vom Chat zur Kontaktsuche ist seit 5.0 Beta nur noch per Mausklick zu lösen. Ebenfalls die Hand an die Maus bewegen muss man zum Scrollen der ohnehin schnell „aus dem Fenster laufenden“ Diskussion – bislang ist man per Tab zwischen Eingabe und History hin und hergesprungen und konnte beim History-Fokus mit Page up/down schnell scrollen. Wer viel und schnell kommuniziert, wird wissen, wie nervig beim Tippen der Wechsel zur Maus werden kann, wenn man sich einmal an die schnellere Tastaturfunktion gewohnt hat. Eine Kommunikationslösung wie Skype, die sich auch an die Businesskunden richtet, kann sich diesbezüglich keine Rückschritte in der Useability erlauben.
[singlepic id=10424 w=425]
Der Vollständigkeit halber: Downloads/Dateitransfers sind als Inline-Nachrichten im Chatmöglicherweise nützlich für die History-Übersicht, das separate Downloads-Fenster ist jedoch ein wunderbarer Nachschlageort, will man kurz die letzten Dateitransfers finden. Ohne Not muss ein solches Feature nicht weg. Überhaupt, die Ein-Fenster-Darstellung: es muss nicht sein, es stört insbesondere beim Multi-Monitorbetrieb, es ist insbesondere ärgerlich angesichts der Platzverschwendung, die mit dem Arrangieren mehrerer Fenster wenigstens leicht entschärft werden könnte. „Online-Kontakte“ zusätzlich zur Kontakt-Seitenleiste sind weitgehend sinnfrei – diese und die ebenfalls separat gelöste Telefonie-Fensterlösung im HUD-Design zeigen, dass es durchaus geht – nur macht man es in der Skype 5 Beta für Mac eben nicht.

Wer sich vor dem Unterstützen des folgenden Appells ein Bild machen will – vor der Skype 5-Beta-Installation die alte Skype.app irgendwo sichern. Nach dem Blick aufs 5.0-Elend kann man die benutzbare Vorgängerversion einfach zurück in den App-Folder werfen und anschließend wieder vernünftig arbeiten.

Fazit: Ein gewaltiger Rückschritt. Hallo, Skype: bitte macht das anders. Wem es ähnlich geht: bitte unterstützt unseren Appell.

A Better Skype 5 for Mac – Kampagnenseite (deutsch)
A Better Skype 5 for Mac – Kampagnenseite (englisch)


Ähnliche Nachrichten