kg, den 23. November 2010

iOS 4.2.1 Jailbreak mit redsn0w: So geht’s!

PwnageDer Jailbreak für iOS 4.2.1 ist da: Schneller als erwartet hat das Dev-Team ein Update für das Jailbreak-Tool redsn0w veröffentlicht. Hiermit lassen sich alle iOS-Geräte jailbreaken, bei iPhone 4, iPhone 3GS (mit neuem Bootrom), alle iPod touch (außer 1G und 2G Non-MC) sowie iPad geht dies nur tethered – sie müssen nach jedem Neustart mit dem Rechner verbunden werden. steht seit 4. Februar die Möglichkeit zur Verfügung, den redns0w-Jailbreak mit greenpois0n untethered zu machen.

Ein Sicherheitshinweis für alle Unlocker: Wer derzeit mit einer Custom IPSW und einem älteren Baseband unterwegs ist, der sollte einen großen Bogen um redsn0w und das offizielle 4.2.1-Update machen – der Unlock geht dabei verloren. Wie lange es mit einem Unlock für die aktuellen Basebands noch dauert, ist offen, das Dev-Team arbeitet an einem ultrasn0w-Update. Zudem lassen sich die aktuellsten iOS-Geräte derzeit nur tethered jailbreaken, bei jedem Neustart müssen sie erneut mit redsn0w „behandelt werden. Wer es dennoch wagen will, für den hier eine genaue Anleitung, wie der Jailbreak mit redsn0w funktioniert. Nachvollziehen konnten wir ihn mit einem iPhone 3GS (altes Bootrom), bei einem iPhone 4 schlägt die Installation derzeit noch fehl.

Schritt 1: iOS 4.2.1 für das jeweils vorhandene Gerät herunterladen (Mirror für Mac/Windows). Alle nötigen ipsw-Files haben wir im Board hinterlegt.

Schritt 2: Update auf iOS 4.2.1 durchführen, hierfür mittels Alt-Klick in iTunes 10.1 die gerade heruntergeladene IPSW auswählen.

[singlepic id=10666 w=435]

Schritt 3: redsn0w 0.9.6b4 starten und die IPSW auswählen.

[singlepic id=10667 w=435]

Im Fall des iPhone 3GS muss man zusätzlich angeben, welches Modell vorliegt.

[singlepic id=10660 w=435]

Schritt 4: Die jeweils gewünschten Installationsfeatures auswählen. Beim iPhone 3G lassen sich unter anderem Multitasking und Wallpaper aktivieren. In diesem Schritt gibt es auch die Möglichkeit, Geräte mit Tethered Jailbreak neuzustarten.

[singlepic id=10665 w=435]
[singlepic id=10664 w=435]

Schritt 5: Das Gerät muss ausgeschaltet und an den Rechner angeschlossen sein, bevor man auf „Next“ klickt. (In unserem Fall ging es auch mit angeschaltetem iPhone, allerdings ist das Ausschalten der sicherere Weg)

[singlepic id=10662 w=435]

Schritt 6: DFU-Modus. redsn0w gibt genaue Anweisungen, wie man in den DFU-Modus hineinkommt. Hierfür ist eine Kombination von Home-/ und Standby-Taste nötig.

[singlepic id=10661 w=435]

Schritt 7: Nach dem Starten des DFU-Modus macht redsn0w alles weitere. Sobald der Jailbreak durchgelaufen ist, startet das Gerät automatisch neu.

[singlepic id=10670 w=200 float=left] [singlepic id=10671 w=200 float=right]

Hinweis für iPhone 4, iPhone 3GS (neues Bootrom), iPod touch 2G (MC-Modelle)/3G/4G, iPad: Hier funktioniert der Jailbreak nur tethered, bei jedem Neustart des Geräts muss dieses erneut mit dem Rechner verbunden und erneut gejailbreakt werden. Wer den Jailbreak untethered hinbekommen möchte, der kann dies mit greenpois0n bewerkstelligen – eine Anleitung gibt es hier.

[singlepic id=10673 w=225 float=left] Update: Um Cydia nach dem Jailbreak nutzen zu können muss das iPad danach noch mal mit redsn0w gestartet werden. (Danke an Burny für den Hinweis!)

Update, ausführlicher: Der tethered Jailbreak ist unter mehreren Aspekten etwas umständlich. Zum einen muss nach dem Einspielen des Jailbreaks direkt ein „tethered boot“ durchgeführt werden, damit Cydia funktioniert (in der Praxis werden es sogar bis zu drei tethered Reboots, siehe unten). Dazu lässt man das frisch gejailbreakte iDevice direkt am USB-Dockingkabel hängen und schaltet es via gehaltenem Power-Button und rotem „Abschalten“-Slider aus.

[singlepic id=10672 w=225 float=right] Anschließend startet man Redsn0w neu, wählt wie gehabt das ISPW, lässt die Files verarbeiten und wählt anschließend den „just boot tethered“ – haken an. Nun wird man wieder durch die DFU-Mode-Anleitung geführt, woraufhin das iPhone „tethered“ neustartet. Anschließend steht Cydia in der aktualisierten Version zur Verfügung.

Startet man nun Cydia, sind selbstredend eine ganze Reihe von Files und Tools veraltet – Cydia macht ein Komplettupdate und bietet anschließend den „Gerät Neustarten“-Button zum Beenden der Prozedur an. Vor Ort schafften wir es, „direkt“ in den „tethered reboot“ zu gelangen, indem Redsn0w auf dem Mac neu gestartet, das ISPW ausgewählt und der Vorgang wie oben beschrieben bis zum „just boot tethered“ durchgeführt wurde.

Nun tippten wir auf dem iPhone auf „Gerät neustarten“. Sobald das Apple-Logo auf dem Screen erschien, klickten wir im Redsn0w-Fenster auf „Next“ und drückten/hielten der Anleitung gemäß Power und Home-Button des iPhones, um in den DFU-Mode zu gelangen. Anschließend bootete das iPhone „tethered“ und behielt seinen Jailbreak.
[singlepic id=10674 w=200 float=left] [singlepic id=10675 w=200 float=right]
 
Im konkreten Fall folgte ein dritter Reboot, da nun zuerst Aptbackup via Cydia installiert wurde und danach mit Aptbackup alle bisher installierten (und nach dem iOS-Update gelöschten) Cydia-Apps erneut auf einen Sitz eingespielt werden sollten. Das funktionierte bis auf einzelne Bugs hervorragend – Activator meldete, mit der neuen Version von iOS möglicherweise nicht zurechtzukommen, das Five Icon Dock hatte das iPod-Icon als fünftes Icon vergessen, was sich per Drag/Drop schnell beheben ließ. Bis hin zum Glasklart-Theme und dem SBSettings-Theme sind die alten Einstellungen und Apps von Cydia (nach dem dritten „tethered Reboot“, Prozedur wie vorhin) wieder hergestellt.
[singlepic id=10676 w=200 float=left] [singlepic id=10677 w=200 float=right]


Ähnliche Nachrichten