Leichte Preiserhöhung bei den Macs durch Weitergabe der Urheberrechtsabgabe

Wir kennen das Prozedere schon vom iPad, erst wurde die Urheberrechtsabgabe erhoben, kurze Zeit später aber wieder zurückgezogen. Nun wurden aber die Preise bei fast allen Macs mit Ausnahme des Mac Pros um eben diese Urheberrechtsabgabe angepasst.

Hintergrund ist folgender: Die GEMA (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte) fordert für die verschiedenen Produkte eine Urheberrechtsabgabe zwischen 14 und 17€. Diese gibt Apple nun direkt an den Kunden weiter. So kostet das günstigste MacBook beispielsweise nun 1015€ anstatt wie bisher 999€.

Ob diese leichte Preiserhöhung nun dauerhaft bestehen bleibt oder wie beim iPad wieder verschwindet, wird sich mit der Zeit herausstellen.