iBooks-App für das iPad steht ab sofort im deutschen App Store bereit

iBooks, Apples E-Book-App für das iPad, steht ab sofort im deutschen App Store zum kostenlosen Download bereit. Damit ist das Programm da, das Angebot an E-Books ist allerdings noch immer sehr spärlich.

iBooks-Präsentation, Bild: Gizmodo

iBooks gibt es nur für das iPad. Die App ist kostenlos und ermöglicht das einfach Browsen im iBookstore, sowie das Verwalten der Bücher. Der Store an sich bietet leider noch immer keine große Auswahl. In der letzten Woche war er zumindest nach den AGB-Änderungen schon online gegangen und füllt sich seither mit kostenlosen Büchern aus dem Projekt Gutenberg.

In der App-Beschreibung weist Apple allerdings derzeit noch darauf hin, dass der iBookstore nur für Kunden in den USA verfügbar ist. Das sollte aber nur dem Grund geschuldet sein, dass das iPad erst am 28. Mai offiziell nach Deutschland kommt. Weiteres aus der App-Beschreibung:

  • Erhalten Sie eine Gratiskopie des hübsch illustrierten Klassikers „Winnie-the-Pooh“ von A. A. Milne.
  • Laden Sie viele Ihrer Lieblingsbücher direkt aus dem integrierten iBookstore.
  • Bevor Sie ein Buch zu Ihrer Sammlung hinzufügen, lesen Sie im iBookstore eine kostenlose Leseprobe.
  • Sortieren Sie Ihr Bücherregal neu oder zeigen Sie eine nach Titeln, Autoren oder Genres sortierte Liste Ihrer Bücher an.
  • Passen Sie die Bildschirmhelligkeit mühelos an das jeweilige Umgebungslicht an.
  • Ändern Sie zum bequemeren Lesen die Schriftgröße und wählen Sie eine der fünf integrierten Schriften aus.
  • Anhand der integrierten Suchfunktion sind Wörter, Zeichen oder Ausdrücke im ganzen Buch leicht auffindbar.
  • Mithilfe des Seitennavigators unten auf jeder Seite lässt sich jede beliebige Seite schnell aufrufen.
  • Markieren Sie wichtige Abschnitte mit der integrierten Lesezeichenfunktion.
  • Fügen Sie Bücher im elektronischen Buchformat „ePub“ (Industriestandard) zu iTunes hinzu und synchronisieren Sie sie mit dem iPad.
  • iBooks unterstützt eindrucksvolle Bedienungshilfen auf dem iPad, wie beispielsweise das Vorlesen von Wörtern auf einer Seite.

Zum Verwenden des EPUB-Formats haben wir bereits ein How-To mit einem Blick auf eine Reihe nützlicher Tools veröffentlicht. Wer andere Formate in das EPUB-Format überführen möchte, sollte sich die Übersicht „EPUB-Dateien für iBooks erstellen mit Stanza, calibre und eCub“ durchlesen.