Adobe CS5: Download der deutschen Trial-Versionen

Offiziell freigeschaltet wurden die Seiten, welche die Trial-Versionen von Adobes neuer Creative Suite 5 in deutscher Sprache anbieten, noch nicht bei Adobe; die deutsche Webseite bietet noch immer an, eine E-Mail-Adresse zu hinterlassen und dann eine per Mail benachrichtigt zu werden, wenn der große Tag gekommen ist. Doch mit etwas Bastelarbeit sind die deutschen Testversionen der CS5 bereits heute verfügbar.

Adobe - Logo

Update 7. Mai, 15:00: Mittlerweile hat Adobe die deutschen Trials für die CS5 auch offiziell zur Verfügung gestellt und sind ab sofort hier zu finden. Unser Workaround ist also vorerst nicht mehr nötig…

Die englischen Testversionen der CS5 stehen seit einer guten Woche zum Download bereit. Dort ist genau der Punkt, an dem wir ansetzen. Wir suchen uns ein Programm bzw. ein Paket aus, das wir testen möchten, beispielsweise die Master-Collection. Mit dem Mauszeiger darüber gefahren, erscheinen ein paar Links, unter anderem „Try“.

Nach dem Login startet der Download eines Download-Managers und es folgt eine „Thank You“-Seite. Den Download-Manager können wir getrost ablehnen oder von der Festplatte löschen, das Popup-Fenster, das sich öffnete ebenfalls schließen, wir brauchen stattdessen wieder die Seite mit der Betriebssystem-Auswahl.

Bei dieser ist nun der Quellcode interessant. Um ihn zu sehen, genügt ein Rechtsklick auf eine freie Fläche im Browser, „Quelltext anzeigen“ (Safari)/“Seitenquelltext anzeigen“ (Firefox)/“Quelltext“ (Opera). Es öffnet sich ein Fenster, das jede Menge scheinbar unverständliche Wörter präsentiert. Was wir hier suchen, ist der Download-Link, den uns die Adobe-Webseite später angeboten hätte. Aus dieser Information wissen wir, dass wir nach einer .dmg-Datei suchen – und genau das machen wir jetzt: CMD+F (Suchfunktion) und „.dmg“ suchen. Dort müsste es einen Treffer geben.

Der Link, den wir zum Download der CS5-Trial brauchen, hört tatsächlich mit .dmg auf, das heißt, wir müssen nur noch den Anfang suchen. Eine Internet-Adresse fängt für gewöhnlich mit http:// an und so ist es auch bei Adobe. Also der Zeile mit dem DMG nach links gefolgt bis zum http und mit CMD+C in die Zwischenablage gelegt. Der noch unbehandelte Link könnte in etwa so aussehen:
http://trials2.adobe.com/AdobeProducts/STAM/CS5/osx10/MasterCollection_CS5_LS1.dmg

Nun muss man wissen, worauf es im Dateinamen von Adobe ankommt. Am Ende (vor der Dateiendung) steht zurzeit ein LS1. Dieses bedeutet, dass es sich um das Paket handelt, das nur die englische Version der CS5-Testversion beinhaltet. Es gibt zudem eine Version, die mehrere Sprachen, darunter auch deutsch, beherbergt. Sie hat die Endung LC4. Daher ist der Trick naheliegend: Man ersetze die 1 durch eine 4 und rufe den neuen Link im Browser auf. Wenn ihr es richtig gemacht habt, sieht der Link von oben nach der Änderung so aus:
http://trials2.adobe.com/AdobeProducts/STAM/CS5/osx10/MasterCollection_CS5_LS4.dmg

Das Ergebnis ist ein Downloadfenster, das – in dem Fall – fleißig mit seinen über 9 GB beschäftigt ist. Denn auch das sei gesagt: Die Größenangaben auf der Adobe-Seite gelten nur für das englische Paket. Das Multi-Paket der CS5-Trial ist zuweilen merklich größer.

Mehr über Stefan Keller:

Seit 1990 am Computer, seit 1999 im Internet und schon immer am Spielen. Ansonsten gerne Bastler an Technik und Hardware. Manche unterstellen mir, alles zu wissen, das stimmt aber nicht. Manche Dinge weiß ich nicht, beispielsweise wie man Strategiespiele spielt.

Metadaten
  • Zuletzt aktualisiert am: 19. März 2021
  • Wörter: 457
  • Zeichen: 3358
  • Lesezeit: 1 Minuten 59 Sekunden