iPad: Touchscreen-Lieferengpässe Grund für späten Verkaufsstart in Deutschland

iPad

Die Liefersituation der für das iPad nötigen Touchscreen-Panels spitzt sich zu. Vor allem die Größe des Panels ist für manche Zulieferer ein Problem, und könnte damit ein Grund für weitere Produktionsengpässe sein.

Die aktuell im iPad zum Einsatz kommenden Touchscreens stammen von LG Display, Samsung sowie Seiko Epson, so Andrew Rassweiler von iSuppli. Hauptproblem bei der Herstellung soll die Größe der Panels sein: Während sich iPhone-Screens noch recht einfach herstellen lassen, soll es bei den 9,7″ des iPad um einiges schwieriger sein. Außerdem sei die Nachfrage unerwartet hoch, die Zulieferer kommen aus diesem Grunde nicht mehr nach. Dadurch kommt es zu Engpässen in der Lieferbarkeit und infolge dessen auch zu Lieferschwierigkeiten des gesamten Gerätes.

Der verzögerte iPad-Verkaufsstart hierzulande ist eine der deutlichsten Folgen dieser Produktionsprobleme. Frühestens Ende Mai wird das Apple-Tablet in Deutschland und weiteren europäischen Ländern seine Markteinführung erleben.

[via Bloomberg]

Mehr über kg:

Erst Atari-Besitzer, dann ab Mitte der Neunziger Apple-User, angefangen mit einem Performa 5200, jetzt MacBook-Nutzerin.

Metadaten
  • Geschrieben am: 20. April 2010
  • Zuletzt aktualisiert am: 4. März 2021
  • Wörter: 138
  • Zeichen: 1107
  • Lesezeit: 0 Minuten 36 Sekunden