iPad-Verkaufsstart verschoben: In Deutschland erst Ende Mai

Apple muss den internationalen Verkaufsstart des iPad verschieben: statt "Ende April" wird nun Ende Mai als Termin für den iPad-Verkaufsstart außerhalb der USA angepeilt. Die "unerwartet höhere Nachfrage" auf dem US-Markt sei der Grund, so Apple. Vorbestellungen sollen ab 10. Mai möglich sein.

Apple Mail auf dem iPad (2010), Bild: Apple

Man versucht bei Apple, sich reumütig zu zeigen bei der Verkündung der schlechten Nachricht: „Wir wissen, dass viele Kunden international darauf warten, das iPad kaufen zu können und nun enttäuscht sind, aber wir hoffen, dass der Grund ihnen gefällt: das iPad ist ein Renner in den USA.“

Aus diesem Grund sei der internationale Verkaufsstart nun auf Ende Mai verschoben worden. Am 10. Mai werden neben der Eröffnung der Vorbestellmöglichkeit auch die offiziellen internationalen Preise bekannt gegeben.

Mehr über rj:

Berufsbedingt auf iPhone und Macbook Pro gewechselt und pflegt seitdem ein stetig wachsendes Faible fürs iPhone wie auch eine gewisse Distanz zum Macbook. Nutzt ungeniert auch Linux und Windows, was ihn nicht davor schützt, gelegentlich Fanboy geschimpft zu werden.

Metadaten
  • Geschrieben am: 14. April 2010
  • Zuletzt aktualisiert am: 4. März 2021
  • Wörter: 116
  • Zeichen: 853
  • Lesezeit: 0 Minuten 30 Sekunden