iPhone HD: Rückseite aus Keramik?

iPhone 4G, Bild: Engadget

John Gruber erinnert sich auf Daring Fireball an ein Patent von Apple aus dem Jahr 2006, das den Einsatz von Keramik für iPods beschreibt. Auch die Rückseite der nächsten iPhone-Generation könnte aus Keramik bestehen.

Keramik ist härter und unempfindlicher für Kratzer. Zudem kann es von den Funksignalen der Mobilfunknetze problemlos durchdrungen werden.

Die bereits gezeigte iPhone-Rückseite sieht auch nicht aus als wäre sie aus Kunststoff. Das beschriebene Material in Apples Patent ist Ziconia, der Hauptbestandteil von falschen Diamanten. Spekuliert wurde bereits, das nächste iPhone könnte eine Rückseite aus Glas oder ähnlichem Material besitzen. Das alles passt recht gut zusammen und klingt sehr plausibel.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 19. April 2010
  • Zuletzt aktualisiert am: 4. März 2021
  • Wörter: 100
  • Zeichen: 774
  • Lesezeit: 0 Minuten 26 Sekunden