AT&T: Ende der iPhone-Exklusivpartnerschaft

iPhone 3Gs

Gerüchteweise endet der iPhone-Exklusivvertrag zwischen AT&T und Apple für die Vermarktung des iPhones in den USA.

Es ist noch nicht definitiv, doch in den USA soll die Exklusiv-Partnerschaft zwischen dem Mobilfunkanbieter AT&T und Apple bald ein Ende finden. Bereits im letzten Jahr kamen erste Spekulationen auf, wonach die Partnerschaft im kommenden Jahr 2010 beendet würde. Apple hat die Zeichen der Zeit erkannt und einen Strategie-Wechsel vorgenommen.

AT&T kämpferisch

Und dies, obwohl zuletzt gute Verkaufszahlen bekannt gegeben wurden. Anlässlich der Bekanntgabe der letzten Quartalszahlen von AT&T äußerte sich der CEO, Ralph de la Vega, zum bevorstehenden Ende der Exklusiv-Partnerschaft und gibt sich kämpferisch; im Ende sieht er auch Chancen für AT&T, und er glaubt nicht, dass sein Unternehmen deswegen schlechtere Ergebnisse beim Vertrieb des iPhone erzielen wird.

Partnerschaft in Großbritannien endet ebenfalls

So unlängst auch in Großbritannien, wo das iPhone in Zukunft durch mehrere Provider offiziell angeboten wird. In Deutschland besitzt T-Mobile nach wie vor die Exklusiv-Partnerschaft. Doch auch hier zeichnet sich ab, dass im nächsten Jahr die Exklusivität ein Ende haben könnte.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 27. Oktober 2009
  • Zuletzt aktualisiert am: 3. März 2021
  • Wörter: 165
  • Zeichen: 1303
  • Lesezeit: 0 Minuten 43 Sekunden