iPhone OS 3.0: Neues System Voraussetzung für neue Apps

Ab heute haben iPhone-Entwickler keine Wahl mehr: Alle Apps, die ab sofort für den App Store eingereicht werden, müssen kompatibel sein mit dem iPhone OS 3.0. Die iPhone OS Beta 5 ist gerade erst erschienen, noch ist aber unklar, wann das neue Betriebssystem überhaupt verfügbar ist.

iPhone OS 3.0, Bild: Apple

Konkret heißt es in einer E-Mail an die Entwickler:

„All apps must be compatible with iPhone OS 3.0. Millions of iPhone and iPod touch customers will move to iPhone OS 3.0 this summer. Beginning today, all submissions to the App Store will be reviewed on the latest beta of iPhone OS 3.0. If your app submission is not compatible with iPhone OS 3.0, it will not be approved.
Existing apps in the App Store should already run on iPhone OS 3.0 without modification, but you should test your existing apps with iPhone OS 3.0 to ensure there are no compatibility issues. After iPhone OS 3.0 becomes available to customers, any app that is incompatible with iPhone OS 3.0 may be removed from the App Store.“
Apple

Außerdem sieht es ganz so aus, als ob bereits im Store befindliche Apps, die nach Release des neuen Betriebssystems nicht mehr kompatibel sind, wieder entfernt werden könnten. Es ist davon auszugehen, dass ein Großteil der aktuell vorhandenen Apps auch auf dem neuen System laufen werden, Entwickler sollten allerdings nicht davon ausgehen, dass dem auch so ist.

Ob die Apps mit der offiziellen SDK des iPhone OS 3.0 getestet werden müssen oder ob auch ein Emulator oder ein Gerät mit dem System reicht, ist nicht klar.

Eins zeigt sich mit diesem Schritt recht deutlich: Apple treibt den Wechsel auf das neue System mit dieser Regelung stark nach vorne. Wie lange es bis zum Release des endgültigen Systems noch dauern wird, ist allerdings nach wie vor ungewiss.