iPhone OS 3.0: Sprachsteuerung, MobileMe-Synchronisation und WiFi-Optimierungen

Sprachsteuerung für das iPhone: Einen Hinweis darauf gab es bereits Anfang des Monats, weitere Hinweise folgen jetzt. So soll unter dem Codenamen "Jibbler" eine Sprachsteuerung für das iPhone in der Entwicklung sein.

iPhone OS 3.0, Bild: Apple

Bei arstechnica ist die Rede vonKlassen und Methoden wie VSSpeechSynthesizer, VSRecognitionSession, SBVoiceControlDisableHandlerActions, SBSensitiveJibblerEnabled und SBVoiceControlSoundCompletion. Diese geben Platz für eigene Interpretationen, möglicherweise wird Apple den Zugriff auf bestimmte Dienste über das SDK zulassen. Nicht gesagt ist dabei aber, ob es dafür neue Hardware benötigt oder ob die Funktionen auch mit den aktuellen Modellen nutzbar sind. Vorteil einer solchen Sprachsteuerung: Telefonnummern müssen nicht mehr über den Touchscreen ausgewählt werden, sondern können direkt gesprochen und verarbeitet werden. Ebenso wäre es möglich, dass auch das iPhone eine Sprachausgabe wie der iPod shuffle 3G bekommen könnte.

Auch die Synchronisation mit MobileMe wird offenbar klüger: Wird ein Bild zu MobileMe geschickt, gibt es einen Verlaufsbalken und eine Restzeitanzeige. Die „Merge“-Funktion erlaubt es, Bookmarks, Kontakte und andere Daten vim iPhone direkt zu MobileMe zu synchronisieren

Des weiteren gibt es einen Auto-Join für Wi-Fi-Netzwerke. Damit können im Optimalfall Netzwerkdaten für HotSpots u.Ä. direkt abgespeichert und das iPhone direkt damit verbunden werden, sobald das Netz in Reichweite ist.