kg, den 8. April 2009

iPhone OS 3.0 mit Interface für Videoaufnahmen

iPhone OS 3.0
iPhone OS 3.0, Bild: Apple

In der aktuellen iPhone OS 3.0 beta ist ein Videoaufnahme-Interface entdeckt worden, das kaum einen Zweifel lässt, dass mit der neuen Software auch die Videoaufnahmefunktion kommen wird. Das Interface ähnelt dem aktuellen Foto-Interface und bietet die Möglichkeit, zwischen Foto- und Video-Funktion zu wechseln.

Aktuell ist die Funktion nicht benutzbar, und das Interface ist nicht standardmäßig aktiviert: Einige Konfigurationsdateien müssen geändert werden, damit die Firmware die eingebaute Kamera als Videokamera erkennt und das dazugehörige Interface freischaltet.

Im Screenshot sieht man außerdem eine quadratische Anzeige, in der ein kleines Vorschaubild des aktuellsten Bildes oder Videos eingeblendet wird.

Neben dem Videointerface gibt es außerdem Optionen wie „Auto-Focus Camera, „Magnetometer“ (offenbar ein digitaler Kompass, wie er auch im G1 eingebaut ist) und Sprachsteuerung.

Bei Boy Genius Report sind derzeit weitere Screenshots zu finden, die kaum einen Zweifel daran lassen, dass es eine Videofunktion geben wird. Dass die iPhone-Kamera auch für Videoaufnahmen benutzbar ist, zeigen Streaming-Apps wie die von ustream und qik, die bei Jailbreak-iPhones Videoaufnahmen zulassen.

Künftig wird man außerdem immer genauer im Blick haben, wie voll der Akku noch ist: Neben der üblichen Balkenanzeige kann man in der 3.0-Software auch den Prozentwert anzeigen lassen, wie voll der Akku noch ist.


Ähnliche Nachrichten

Zugehörige Plattformen