rj, den 11. Oktober 2010

Windows 7 Mobile heute: Erster Stress schon vor dem Launch

MicrosoftAuf dem Mobilsektor ist Microsoft nach wie vor vom Pech verfolgt. Heute wird Windows Mobile 7 vorgestellt, überschattet wird das Ereignis direkt vom Ärger mit App-Entwicklern und vielen skeptischen Fragen zur Performance und den Rahmenbedingungen für Entwickler für die kommende iPhone- und Android-Konkurrenz.

Kleinkram, möglicherweise – aber eine App in der Smartphonewerbung zu featuren, deren Entwickler ein deutliches „Wir wissen davon nichts, vielleicht machen wirs, vielleicht nicht“ als Stellungnahme abgeben, kann man durchaus als PR-Desaster werten – insbesondere, wenn es um eines der Erfolgsgames schlechthin auf dem iphone geht, „Angry Birds“. wmpoweruser fanden die App auf den Werbeseiten für das kommende Windows Mobile 7, die Entwickler gaben sich verschnupft. „Ohne unsere Erlaubnis“ sei das Icon von Microsoft laut Angry Birds-Produzent Rovio Mobile verwendet worden.

Dass Microsoft noch Spitzen dahingehend hinnehmen muss, es mit dem „geistigen Eigentum“ andere offenbar nicht so eng zu sehen, entbehrt selbstredend auch nicht einer gewissen Ironie. Entscheidender wird jedoch die Frage sein, wie Windows Mobile 7 den Vorreitern iOS und Android Wasser abgraben will.

Auf Entwicklerseite scheint sich die Begeisterung für die neue Mobilplattform aus Redmond jedenfalls in Grenzen zu halten. Verschiedene Reaktivierungsarten, fehlender Background-Modus und restriktive Plattformpolitik – es scheint, als habe man bei Microsoft insbesondere die Argernisse von Apple abgeguckt. Skepsis allerorten.

Apple glänzt selbstredend mit der Synchronisation zwischen Mac/iTunes und iPhone, Android bringt mehr oder minder leistungsfähige Einbindungen in die mobilen Googledienste mit. Was sind die „Andockpunkte“ des Windows-Phone? Bing? (Noch) keine echte Konkurrenz zu Google. Die XBox? Funktioniert gut für sich allein. Bleibt Office/Outlook, die Integration in den Büroalltag. Die mag für viele in der Tat noch das überzeugendste Argument sein, um maximale Kompatibilität zwischen Desktop/Arbeitsrechner und Smartphone zu erzielen.

Wer den Deutschlandlaunch der Windows-Smartphonesoftware live mitverfolgen will: der Rosa Riese wird ab 15 Uhr die Pressekonferenz live ins Netz streamen. Man darf gespannt sein, ob man der vorhergehenden Beerdigung von iPhone und BlackBerry gerecht wird.


Ähnliche Nachrichten