Mini-DisplayPort-auf-HDMI-Adapter soll nach wie vor bald erscheinen

MacBook Pro (10/2008), Bild: Apple

Apple hat mit dem Mini Display Port den großen Schritt zu den Heimkino-Usern nicht gemacht – an einen HDMI-Fernseher kann man den neuen Videoausgang in Apples Notebooks nicht anschließen. Letzten Monat hätte ein angekündigter Adapter erscheinen sollen und tat es nicht, nun wird nochmals der Mini Display Port zu HDMI-Adapter angekündigt – für März.

Monoprice kündigte letztes Jahr einen Adapter für Januar an. Schaut man sich im Shop um, kann man die MiniDP/HDMI-Adapter zwar bestellen, erhältlich sind sie jedoch nach wie vor nicht. Optimistisch genug für eine neue Deadline ist man bei Monoprice jedoch: Nun wurde der 15.3. als neues Erscheinungsdatum der Mini Displayport auf HDMI-Adapter genannt. Zeitgleich gibt es Adapterlösungen für DVI und VGA, die von Apple selbst bereits seit einiger Zeit angeboten werden.

Etwas peinlich für Monoprice, das ein Produkt ankündigte, von dem es noch nicht einmal wusste, wer es fertigen soll. Nun also März – auch wenn die englische Wikipedia behauptet, es gäbe bereits Mini Display Port-Adapter unter anderem auf HDMI, zu finden ist davon jedoch noch nichts.

Wer irgendwann das Macbook so ans Heimkino anschließen will, sollte sich darauf einstellen, dass er möglicherweise den Ton separat aus seinem Notebook leiten muss, da der DisplayPort laut Spezifikation selber zwar Audio beherrscht, aber Apple diese Möglichkeit offenbar nicht nutzt.

Mehr über rj:

Berufsbedingt auf iPhone und Macbook Pro gewechselt und pflegt seitdem ein stetig wachsendes Faible fürs iPhone wie auch eine gewisse Distanz zum Macbook. Nutzt ungeniert auch Linux und Windows, was ihn nicht davor schützt, gelegentlich Fanboy geschimpft zu werden.

Metadaten
  • Geschrieben am: 11. Februar 2009
  • Zuletzt aktualisiert am: 2. März 2021
  • Wörter: 207
  • Zeichen: 1485
  • Lesezeit: 0 Minuten 54 Sekunden