MacBook Pro 13 Zoll schaltet sich ab: Apple hilft

MacBook Pro 13 und 15 Zoll aus 2019, Bild: Apple

Apple veröffentlicht Lösung für sich abschaltende MacBook Pro 13 Zoll aus 2019.

In einem Support-Dokument erklärt Apple Nutzern des MacBook Pro, wie sie verhindern können, dass sich das Gerät spontan ausschaltet. Offenbar besteht ein Problem mit der Kalibrierung des Akkus.

Betroffen sind wohl nur einige Einstiegsmodelle, die seit Juli 2019 in den Handel kamen.

Apples Lösung für Nutzer des MacBook Pro 13

Apple empfiehlt wie folgt vorzugehen:

  • Den Akku auf ein Leven unterhalb von 90 Prozent bringen.
  • Das MacBook Pro dann mit dem Ladegerät verbinden.
  • Alle offenen Anwendungen beenden.
  • Den Rechner für mindestens acht Stunden in den Ruhezustand versetzen und weiterhin aufladen lassen.

Darüber hinaus sollen die Nutzer noch sicherstellen, dass sie die aktuellste Version von macOS installiert haben.

Sollte sich wider Erwarten das Problem nicht in Luft auflösen, wird Euch geraten, den Apple-Service zu kontaktieren.

Apple hat das Support-Dokument (Stand 5. Dezember 2019) noch nicht ins Deutsche übersetzt.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 5. Dezember 2019
  • Zuletzt aktualisiert am: 19. März 2021
  • Wörter: 138
  • Zeichen: 1063
  • Lesezeit: 0 Minuten 36 Sekunden