Hinweise auf neue iPhone Hardware in iPhone OS 2.2.1

Wie MacRumors berichtet, befinden sich in der in dieser Woche aktualisierten iPhone-Firmware 2.2.1 Hinweise auf die nächste Generation der iPhones. Die im update image Paket enthaltene Property List (USBDeviceConfiguration.plist) enthält einen in den bisherigen Firmware Versionen nicht enthaltenen Eintrag für das "iPhone2,1".

iPhone 3G, Bild: Apple

Die Modellnummern sind nicht zu verwechseln mit der Versionsangabe für die Firmware der Geräte. So wurde das 2G iPhone von Apple als „iPhone1,1“ bezeichnet. Ausstattungsvarianten, wie zum Beispiel der verfügbare Speicher, spielen für die Modellnummer dabei keine Rolle. Das aktuelle 3G Modell trägt die Modellnummer „iPhone1,2“. Verschiedene Modellnummern sind also immer mit deutlichen Ausstattungsunterschieden verbunden.

Der erste iPod touch wurde als „iPod1,1“ bezeichnet, während die um einen Lautsprecher, Volume Controls, Mikrofon und einen schnelleren Prozessor erweiterte Variante die Bezeichnung „iPod2,1“ trug.

Surft man auf dem iPhone via Mobile Safari überträgt der Browser die Modellnummer zum Webserver. PinchMedia berichtet, dass sogar bereits Web Requests vom „iPhone2,1“ eingegangen wären. Dies könnte ein Hinweis darauf sein, dass Apple intern bereits Tests mit einer aktualisierten Hardware Revision durchführt und dabei auch Werbeinhalte von PinchMedia besucht hat.

Multi-Core CPUs und Multi-Core GPUs von Imagination Technologies gehören zu den wahrscheinlichsten Neuerungen, die seit einiger Zeit in der Gerüchteküche brodeln. Apple’s Phil Schiller bestätigte vor einiger Zeit, dass Apple in der Regel um den Juni herum eine neue Geräterevision des iPhones veröffentlicht, während beispielsweise kleinere Änderungen des Speichers etc. jederzeit möglich seien.