Steve Jobs nimmt Auszeit bis Juli

Wie Steve Jobs heute in einer E-Mail an alle Mitarbeiter bekannt gab, wird der Apple-CEO bis Ende Juni eine Auszeit nehmen. Während seiner Abwesenheit soll ihn COO Tim Cook vertreten. Offenbar steht es doch schlechter um Steve Jobs' Gesundheit. Schon vergangene Woche gab es entsprechende Meldungen.

Steve Jobs und Eric Schmidt, Bild: Gizmodo

Team,

At my request, the board of directors has granted me a medical leave of absence so I can focus on my health. I will continue as CEO and be involved in major strategic decisions for the company.

I have asked Tim Cook to be responsible for all of Apple’s day to day operations. I have great confidence that Tim and the rest of the executive management team will do a terrific job executing the exciting plans we have in place for 2011.

I love Apple so much and hope to be back as soon as I can. In the meantime, my family and I would deeply appreciate respect for our privacy.

Steve
Steve Jobs

Wie krank ist Steve Jobs?

Gizmodo berichtete bereits Ende Dezember, dass sich Jobs‘ Zustand dramatisch verschlechtert habe. Der Bericht war damals auf viel Kritik gestoßen und wurde von Insidern als falsch bzw. völlig übertrieben bewertet (u. a. von Jim Goldman von CNBC, einer der wenigen Journalisten mit einigermaßen direktem Draht zu Jobs bzw. seinem Umfeld).

Erst am Montag vergangener Woche hatte Jobs in einem offenen Brief dann zu beruhigen versucht. Sein Gewichtsverlust sei auf inzwischen erkannte und therapierbare Hormonprobleme zurückzuführen. Seine neuerliche E-Mail kann daher nur so verstanden werden, dass die Erkrankung doch ernster und langwieriger ist. Nun geht plötzlich auch oben erwähnter Jim Goldman von schwerwiegenden Problemen aus. Goldman zitiert dabei zwei nicht näher genannte, „sehr bekannte“ IT-Manager mit engem Kontakt zu Jobs – Eric Schmidt (Google) und Paul Otellini (Intel)?

Der Handel mit Apple-Aktien wurde in den USA kurz vor Bekanntwerden der Nachricht zunächst ausgesetzt. Nachbörslich fiel der Kurs um rund 10%.

Bereits 2004 hatte Jobs eine (allerdings deutlich kürzere) Auszeit genommen, um sich von einer Bauchspeicheldrüsenkrebs-OP zu erholen. Auch damals wandte er sich per E-Mail an die Belegschaft.