iTunes U: Vorlesungen hören mit iTunes

iTunes - Logo

Als ich in den ersten Semestern an der Uni war, hätte ich mir manchmal gewünscht, dass mir die zu besuchenden Vorlesungen wenigstens als Audioaufnahme zur Verfügung stehen, beispielsweise wenn ich es einmal nicht zur Vorlesung schaffe.

Ein paar Jahre später fingen dann erste Dozenten an, ihre Vorlesungen auch als Podcast anzubieten und somit vor allem Pendlern oder Spätaufstehern eine Möglichkeit zu bieten, zeit- und nervensparend an ihren Vorlesungen teilzunehmen.

Heute ist iTunes U in Deutschland an den Start gegangen. Vier große deutsche Universitäten bieten ab sofort über iTunes Podcasts, Videocasts und Skripte an.

Die Fachbereiche sind weit gefächert: Von Philosophie bis Mathematik ist alles dabei. Die teilnehmenden Unis sind die RWTH Aachen, die Ludwig-Maximilians-Universität München, die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und das Hasso Plattner-Institut. Allgemein ist der Zugang kostenlos und frei zugänglich, es gibt aber auch Inhalte, die Studenten oder Universitätsmitarbeitern vorbehalten sind.

iTunes U ist im Mai 2007 gestartet, seitdem kann man sich Vorträge von Top-Unis wie Stanford, dem MIT oder auch der UC Berkeley anschauen, anhören und dank dazugehöriger Materialien auch aufarbeiten. Eine schöne Sache für alle, die in ihrer Freizeit noch was lernen wollen. Oder eben für all jene Studenten, die es mal nicht pünktlich in die Lehranstalt schaffen.

Mehr über kg:

Erst Atari-Besitzer, dann ab Mitte der Neunziger Apple-User, angefangen mit einem Performa 5200, jetzt MacBook-Nutzerin.

Metadaten
  • Geschrieben am: 13. Januar 2009
  • Zuletzt aktualisiert am: 2. März 2021
  • Wörter: 195
  • Zeichen: 1492
  • Lesezeit: 0 Minuten 50 Sekunden