iPhone OS 2.0 erst Anfang Juli

Die ursprünglich für Juni angekündigte Version 2.0 der iPhone-Firmware wird sich bis Anfang Juli verzögern. Das gab Apple-CEO Steve Jobs während der Keynote zur WWDC 2008 bekannt. Eine Veröffentlichung zeitgleich mit dem neuen iPhone-Modell am 11. Juli erscheint damit sehr wahrscheinlich.

iPhoneOS 2.0, Bild: Apple

Die neue Firmware bringt unter anderem Unterstützung für Microsoft Exchange, Apples neuen MobileMe-Service (dazu später mehr) und Programme von Drittherstellern. Diese können über den integrierten App Store direkt über das Mobilfunk-Netz auf das iPhone geladen werden, sofern sie kleiner als 10 MB sind.

Weitere neue Funktionen u. a.:

  • Ihr könnt iWork- und MS-Office-Dokumente betrachten,
  • mehrere E-Mails gleichzeitig löschen,
  • per E-Mail empfangene Bilder speichern
  • und erhaltet einen wissenschaftlichen Taschenrechner.

Das Update wird kostenlos auch für alle bisherigen iPhone-Besitzer sein. Wer einen iPod touch sein eigen nennt, muss 10 Dollar für das Update bezahlen.