MobileMe beerbt .Mac

Um 20:14 trat Phil Schiller auf die Bühne und kündigte MobileMe mit den Worten "Exchange for the rest of us" an. MobileMe bietet Push-E-Mail, -Kalender und -Kontakte für Mac, PC und iPhone/iPod touch.

MobileMe

In einer kurzen Demo zeigte Phil Schiller, wie einfach das System funktioniert. Ein auf dem Mac in iCal erzeugter Termin erscheint fast augenblicklich auch auf dem iPhone. Neben der Unterstützung für die nativen Applikationen bietet MobileMe auch entsprechende Web-Applikationen.

.Mac wird eingestellt

Unter dem Dach von MobileMe werden auch die Galerie- und iDisk-Dienste integriert. Die iDisk wird zukünftig auch über ein Web-Interface verfügen. Insgesamt stehen dafür 20 GB Speicherplatz zur Verfügung. Bestehende .Mac-Abonnenten werden automatisch auf MobileMe umgestellt und bekommen zusätzlich eine neue me.com-E-Mail-Adresse. Die bestehende mac.com-Adresse könnt Ihr weiter verwenden.

MobileMe ist kein billiges Vergnügen und wird im Jahr 99 US-Dollar kosten. MobileMe wird zusammen mit dem iPhone 2.0 Software-Update im Juli veröffentlicht.