Redaktion Macnotes, den 2. April 2008

Notizen vom 2. April 2008: iPhone-Vorräte werden knapp und mehr

iPhone Classic, 3G und 3GS von links nach rechts
iPhone Classic, 3G und 3GS von links nach rechts

Notizen vom 2. April 2008. Die iPhone-Vorräte werden knapp und es gibt Gerüchte über einen Multitouch-Mac. Auch gibt es eine Umfrage zum Fremdgehverhalten von iPhone-Nutzern. Wir informieren auch über Termine für Präsentationen bei Gravis und Apple und natürlich über Software-Updates.

USA: iPhone-Vorräte werden knapp

In den USA gehen laut AppleInsider landesweit die iPhone-Vorräte zur Neige. Auch in Apples Online Store wird derzeit eine ungewöhnlich lange Wartezeit von 5-7 Tagen angegeben. Dies scheint die Gerüchte der vergangenen Tage zu bestätigen, wonach noch in diesem Quartal die nächste, UMTS-fähige Generation des iPhones vorgestellt werden könnte. Analyst Gene Munster von Piper Jaffray geht „zu 80%“ von einem Zusammenhang zwischen den Lieferengpässen und einem möglicherweise bevorstehendem Nachfolger-Gerät aus. Wie er auf diese Prozentzahl kommt, verrät er allerdings nicht.

Arbeitet Apple am Multi-Touch-Mac?

Derselbe Gene Munster macht außerdem mit mehr oder minder fundierter Orakelei zu Multi-Touch-Macs von sich Reden. In seinem jüngsten Bericht für Investoren schreibt Munster, dass er für 2010 MacBooks mit Multi-Touch-Displays erwarte. Zwar arbeite Apple schon jetzt an ersten Prototypen, die Entwicklung der passenden Software werde aber noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Für die nahe Zukunft prognostiziert Munster Updates für iMac und Mac mini – daran zweifelt aber ohnehin niemand.

Studie: Jeder zweite iPhone-Nutzer geht fremd

Einer neuen Umfrage aus den USA zufolge (PDF) nutzt dort jeder zweite iPhone-Besitzer schon jetzt native Programme auf seinem iPhone. Das setzt bislang bekanntlich einen Jailbreak voraus. Nur 13% der befragten Nutzer gaben an, ihr iPhone auch vom SIM-Lock befreit zu haben. Bei weltweiter Betrachtung dürfte diese Zahl aber deutlich höher liegen. Den vielzitierten „Heiligenschein-Effekt“ scheint das iPhone bisher nicht zu haben: 75% gaben an, bereits einen Mac zu besitzen und sind somit nicht erst durch das iPhone mit Apple in Berührung gekommen. Es fragt sich allerdings, wie repräsentativ die Ergebnisse der Studie sind. Die Datenbasis von nur 460 befragten iPhone-Besitzern aus den USA erscheint doch recht dünn.

Termine: Photoshop bei Gravis, Sound Solution bei Apple

Photoshop-Expertin Maike Jarsetz zeigt in kostenlosen Workshops bei Gravis in Berlin (25.4.), Hamburg (8.5.) und München (22.5.) den professionellen Umgang mit Photoshop CS 3. Die Workshops sind kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Sie beginnen an allen drei Tagen um 16:00 und 18:00 Uhr, und dauern jeweils etwa 90 Minuten.

Am 10. April zeigt Apple in München Lösungen für professionelle Audio-Anwendungen rund um den Mac. Die Veranstaltung beginnt um 18:30 Uhr und endet gegen 23:00 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Registrierung ist allerdings erforderlich.

Updates: NetNewsWire, World of Warcraft, RapidWeaver

Für den mittlerweile kostenlosen RSS-Reader NetNewsWire gibt es mit eine neue Beta-Version 3.1.5b3, die vor allem kleinere Fehler beheben soll; außerdem werden nun Bookmarklets unterstützt. Der Homepage-Designer RapidWeaver soll in Version 3.6.6 die erstellten Websites deutlich schneller exportieren können. Für World of Warcraft gibt es einen neuen Patch mit Versionsnummer 2.4.1, der nicht näher bekannte Verbesserungen bringen soll.


Ähnliche Nachrichten

Passende Angebote