Von Redaktion Macnotes am 08.03.2008 (letztes Update: 07.02.2020).

Cebit: Sun zu Virtualbox und Java für iPhone

Sun Microsystems auf der CeBit 2008
Sun Microsystems auf der CeBit 2008, Bild: Macnotes

InfoWorld meldete es gestern bereits. Sun arbeitet offenbar an einer Java-Umgebung für das iPhone. Wir suchten auf der CeBit das Gespräch mit einem Verantwortlichen.

Donatus Schmid, Vorstandssprecher bei Sun, verriet uns:

“Das iPhone ist eine sehr interessante Plattform, die schon deutlich weiter ist als Googles Android.”

Die Verbindung aus den überlegenen Hardware-Fähigkeiten des iPhones, Sun-Technologie wie JavaFX Mobile und der riesigen Java-Entwicklerszene eröffne spannende Perspektiven. Weitere Einzelheiten konnte Schmid nicht nennen. Auf die Frage, wie die Java-Applikationen auf das iPhone kommen sollen, wenn nicht über den iTunes Store, hat man bei Sun wohl selbst noch keine Antwort.

Was geschieht mit Virtualbox?

Thema im Gespräch mit Macnotes war auch die Übernahme der deutschen Innotek GmbH durch Sun im Februar. Innotek stellt mit Virtualbox eine OpenSource-Alternative zu kommerziellen Virtualisierungs-Lösungen her. Virtualbox läuft neben Windows, Linux und neuerdings OpenSolaris auch auf dem Mac. Schmid erklärte, dass Sun nicht plane, mit Virtualbox in Konkurrenz zu Parallels oder VMware zu treten. Virtualbox werde quelloffen bleiben und sei als Ergänzung zu den bestehenden Entwickler-Werkzeugen von Sun zu verstehen.

Update vom 9. März 2008: Inzwischen bestätigte Sun die Java-Pläne offiziell.

2 Meinungen

  • Donatus Schmid (8. März 2008) 

    Die Pläne, das Java SDK auf das iPhone zu bringen wurden von mir nicht bestätigt.
    Ich habe lediglich gesagt, dass ich auch die Meldung auf Infoworld gesehen habe.

  • Patrick (9. März 2008) 

    iTouch? Ist das die offizielle Abkürzung für iPod Touch oder wie?

Sag jetzt deine Meinung!