iTunes 7 ist da

iTunes - Logo

Wie erwartet hat Steve Jobs nicht nur neue iPod-Modelle, sondern auch iTunes 7 vorgestellt. Die neue Version der Software wandelt sich von der reinen Musik-Jukebox immer mehr zur Entertainment-Zentrale.

iTunes 7 bringt viele lang herbeigesehnte Features, darunter die Möglichkeit, mehrere Bibliotheken (auch auf mehreren Macs) zu verwalten. Zudem gibt es nun die lückenlose Wiedergabe, die sich insbesondere bei Live-Alben oder Mix-CDs bezahlt macht.

Neu ist außerdem eine integrierte Cover-Suche, die bei von CD gerippten Songs die passenden Cover-Bilder automatisch und kostenlos hinzufügt. Die Musiksammlung soll sich dann wie der herkömmliche Plattenschrank endlich visuell durchstöbern lassen. Apple verdoppelt die Auflösung der Videos aus dem iTunes Store auf 640 x 320 Pixel. Zudem integriert das Unternehmen den iPod-Updater in iTunes. Damit erübrigt sich das Herunterladen separater Firmware-Installer in Zukunft.

Mehr über Redaktion Macnotes:

Hinter diesem Account verbergen sich Artikel von manchen Ehemaligen, die nicht mehr namentlich genannt werden wollen, oder aber auch Beiträge, die bei einer Übernahme einer fremden Website aus Datenschutzgründen keinem Autor mehr zugeordnet werden konnten.

Metadaten
  • Geschrieben am: 12. September 2006
  • Zuletzt aktualisiert am: 28. Februar 2021
  • Wörter: 124
  • Zeichen: 961
  • Lesezeit: 0 Minuten 32 Sekunden