Videorekorder, CD-Spieler und mehr per Siri steuern – so geht’s

Kann man alte Geräte mit modernen Sprachassistenten fernbedienen? Ja, man kann. Dabei besonders hilfreich ist modernes Zubehör für der Aqara Smart Hub M2. Damit kann man alle Geräte fernsteuern, die über eine Infrarotfernbedienung verfügen.

HomePod Mini, Bild: Apple

Wenn wir an einem Fernseher ein Apple TV (ATV) anschließen und das TV-Gerät neu genug ist, dann unterstützt der HDMI-Anschluss die Weitergabe von Steuerungsbefehlen über HDMI. Wir schalten also das Apple TV ein und das Fernsehgerät geht auch an. Wir könnten dann auch das ATV per Siri einschalten und hätten den Fernseher gleich mit aktiviert. So weit, so unspektakulär.

Smart-Home-Hubs mit Infrarot-Steuerung

Aber wie schaut es aus, wenn man VHS-Rekorder, CD-Player oder Hi-Fi-Anlagen aus den 1990er oder 2000er Jahren mit moderner Technik steuern wollte? Das funktioniert mittlerweile relativ gut. Denn es gibt Produkte wie das Aqara Smart Hub M2. Das ist eine Kontrolleinheit für das Smart Home. Der Clou an dem Gerät, es verfügt über eine aktive Infraroteinheit, die man in Verbindung mit Sprachassistenten wie Siri oder dem Google Assistant nutzen kann. Das Produkt kostet derzeit zwischen 50 und 60 Euro Straßenpreis inklusive Versandkosten, bei Amazon ist es derzeit nicht lieferbar.

Über eine App eine Fernbedienung einrichten

In Verbindung mit der Aqara App fürs eigene Smartphone kann man jederzeit eine neue Fernbedienung hinzufügen. Das Prozedere ähnelt dann dem Vorgang, den man bei programmierbaren Universalfernbedienungen vornimmt.

Schritt-für-Schritt Anleitung

  1. Aqara-App öffnen.
  2. Reiter Accessoires öffnen.
  3. Das Hub auswählen.
  4. Neue Fernbedienung hinzufügen tippen.
  5. Eine der vorgegebenen Produktkategorien (Ventilator, Lautsprecher, DVD-Player etc.) oder eine individuelle Fernbedienung auswählen.
  6. Einen Namen für die Fernbedienung auswählen.
  7. Einen Button zur Fernbedienung hinzufügen. In dem Augenblick wartet das M2 Hub auf die Eingabe durch die aktuelle Fernbedienung. Ihr drückt dann den Knopf auf der Fernbedienung. Sobald das Hub das Signal erkannt hat, könnt Ihr in der Aqara-App dann einen Namen für die Taste/Aktion eingeben. Am besten wiederholt Ihr Schritt 7 solange, bis Ihr alle wichtigen Aktionen hinzugefügt habt.
  8. Leider gibt es keine direkte Integration in HomeKit für die Fernbedienungsbefehle. Doch es gibt einen Umweg über die Kurzbefehle-App. Tippt in der Übersicht der Fernbedienung in der Aqara-App auf die „drei Punkte“ im oberen rechten Bereich, um deren Einstellung zu öffnen.
  9. Tippt dann auf „Szene“ und dann auf „Erstellen“.
  10. Der nächste Bildschirm möchte, dass Ihr eine Aktion hinzufügt.
    1. Tippt auf „Hinzufügen“ und dann auf den Namen Eurer virtuellen Fernbedienung.
    2. Tippt dann noch einmal und wählt nun einen der Buttons aus.
    3. Ihr tippt auf Speichern und könnt dann einen Namen und ein Icon für die Aktion auswählen. Am sinnvollsten ist es, den Namen so zu wählen, dass er später bei Siri gesprochen werden kann, z. B. „Videokassette auswerfen“ oder dergleichen.
    4. Fügt die Aktion zur Szene hinzu.
  11. Nun könnt Ihr in der Szene auf die Aktion tippen.
    1. Seid Ihr in der Szene in der Aktion, könnt Ihr oben rechts auf die drei Punkte tippen, und die Einstellungen für die Aktion vornehmen.
    2. Aqara hat hier eine sinnvolle Funktion berücksichtigt. Ihr könnt nämlich diese Aktion direkt zu Siris Kurzbefehle-App hinzufügen. Tippt also auf „Zu Siri hinzufügen“. Bestätigt das noch einmal. Ab sofort könnt Ihr die Aktion der Fernbedienung mit einem Sprachbefehl aufrufen.

Wer das Geschriebene einmal in Aktion sehen möchte, dem empfehlen wir das Video eines US-YouTubers, der uns darauf gestoßen hat. Doch Vorsicht, gerade zu Beginn des Videos spricht er mehrere Male das „Codewort“, um Siri auszulösen.

Lohnt sich der Aufwand?

Wie Ihr an der Anleitung gemerkt habt, ist es ziemlich aufwendig, vor allem, je mehr Befehle man hinzufügt. Man muss diverse Schritte immer wieder ausführen. Hat man dies aber einmal erledigt, kann man dann die alten Geräte prima per Siri steuern.

Manche werden den Aufwand scheuen, andere haben vermutlich eine Menge Freude daran, so alte Geräte mit dem Sprachassistenten bedienen zu können. Nicht vergessen solltet Ihr aber, dass Infrarot auch Grenzen hat. Das Hub muss also in der Nähe des zu steuernden Geräts stehen, sonst klappt es natürlich nicht.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.