Apple kauft Primephonic, Streaminganbieter klassischer Musik

Apple informiert die Öffentlichkeit selten über Firmenzukäufe. Hin und wieder macht es eine Ausnahme, so auch bei Primephonic. Der iPhone-Anbieter aus Cupertino übernimmt den Streaming-Anbieter klassischer Musik und möchte sein eigenes Angebot weiter ausbauen.

Apple Music

Abonnenten und Abonnentinnen von Apple Music können sich in Zukunft auf ein noch besseres Streamingerlebnis klassischer Musik einstellen. Das jedenfalls verspricht Apple in der Pressemitteilung.

Playlisten und exklusive Inhalte

Apple kündigt an, dass Nutzer von Apple Music im ersten Schritt Abspiellisten von Primephonic im Katalog finden werden. Außerdem fügt das Unternehmen exklusive Inhalte mit klassischer Musik zu seinem Streamingkatalog hinzu.

Weiterhin will man die Suche nach klassischer Musik im eigenen Angebot optimieren und in Zukunft noch weitere Funktionen für Fans von Klassik hinzufügen. Apple plant nichts weniger als das beste Erlebnis für Fans von klassischer Musik.

Primephonic ab 7. September offline

Wer sich für ein Primephonic-Abo interessiert, der hat Pech. Auf der Homepage grüßt bereits eine Danksagung. Darüber hinaus werden bestehende Nutzer damit auskommen müssen, dass Apple den Service zum 7. September deaktiviert. Beliebte Funktionen aus der Benutzeroberfläche der Primephonic-App möchte Apple „im kommenden Jahr“ auch in seine Software integrieren. Dies kann sehr wohl bedeuten, dass der Anbieter erst im Herbst 2022 mit iOS 16 und den entsprechenden Betriebssystemen die Primephonic-Funktionen integrieren könnte.

Wer Primephonic momentan abonniert hat, der bekommt zunächst Apple Music für sechs Monate kostenlos angeboten. Darüber können Nutzer dann auf hunderttausende Klassik-Alben zurückgreifen, die zudem in Lossless-Audioqualität vorhanden sind und von denen einige Hundert sogar 3D-Audio unterstützen.