macOS 11.4 Big Sur von Apple veröffentlicht

Ab sofort steht das Update von Apples Desktop-Betriebssystem macOS 11.4 Big Sur zum Download bereit. Es ist identisch mit der vergangene Woche veröffentlichten Release-Candidate-Version und trägt dieselbe Buildnummer 20F71. Mac-Nutzer können nun ab sofort bezahlte Podcast-Abos nutzen.

Kontrollzentrum in macOS Big Sur, Bild: Apple

Wer mag, kann seinen Mac mit dem neuen Update auf macOS 11.4 ausstatten. Die Aktualisierung steht ab sofort zum Download bereit.

Änderungen am Mac

Ähnlich wie bei iOS 14.6 und iPadOS 14.6 gibt es auch bei macOS 11.4 nun erste Vorkehrungen für die Nutzung von „Lossless Audio“ über Apple Music. Das qualitativ hochwertige Musikformat steht dann ab Anfang Juni bereit. Das Update des Betriebssystems ist zum „Empfang“ jedoch notwendig.

Darüber hinaus spendiert Apple auch Mac-Nutzern die Möglichkeit bezahlte Podcasts zu abonnieren. Wer mag, kann auf diese Weise Podcast-Produzenten unterstützen, genauer gesagt diese einen zusätzlichen Einnahmekanal generieren. Die Podcast-App bekommt zudem auch eine Kanal-Funktion spendiert. So können Podcast-Anbieter mehrere Podcasts unter einer Dachmarke zusammenfassen.

Navi-Treiber für Intel-Macs

Mac-User stellen außerdem ein Update der Grafikkartentreiber fest. Besitzer von Intel-Macs können die Geräte auch mit Grafikkarten auf Basis von AMDs Navi RDNA2-Architektur nutzen. Es geht konkret um die 6800, 6800XT und die 6900XT.

Fehler behoben

Wie üblich hat Apple auch mit diesem Update einige Fehler behoben. Zum Beispiel soll ein Bug mit der Vorschau-App der Vergangenheit angehören. Diese reagiert manchmal nicht, wenn man in ihr ein PDF-Dokument durchsuchte. Außerdem sollen Besitzer des 16 Zoll MacBook Pro nun keine Probleme mehr beim Spielen von Civilization VI haben.

Darüber hinaus gibt es, wie angesprochen, auch iOS 14.6 und iPadOS 14.6, aber auch watchOS 7.5 und tvOS 14.6 zum Download. Der HomePod bekommt ebenfalls eine neue Firmware spendiert.