Sajonaras 7 Minuten #29: AMP, Altlasten und anderswo …

Sajonaras 7 Minuten, Bild: Alexander Trust

Diese Episode von unserem Podcast habe ich am 10. März aufgezeichnet. Sie enthält seit einiger Zeit mal wieder ein bisschen mehr Hintergründe zu Macnotes selbst. Wir haben, wie manche von Euch gemerkt haben, die Website auf AMP umgestellt, und zwar komplett. In dem Zusammenhang thematisiere ich auch Altlasten, die mir bei der Arbeit weiter begegnet sind und erkläre Euch, wie ich trotz der ganzen Arbeit anderswo ebenfalls arbeiten musste.

Aber der Reihe nach. Macnotes ist AMP. Schon seit ein paar Wochen nutzt diese Website also Googles Framework, um seine Inhalte darzustellen. Es gab wirklich unheimlich viele Fallstricke, die es zu beachten gilt, wenn man eine Website auf AMP umstellen möchte. Dabei meine ich übrigens nicht, ein Plug-in zu installieren, das dann ein Standard-Thema nutzt, um die Inhalte passend anzuzeigen.

Wir haben von Grund auf ein eigenes Thema entwickelt und mussten dafür eine ganze Reihe von Dingen, die vorher funktioniert haben, nachbauen, damit sie unter AMP auch funktionieren.

Surfen wie ein Weltmeister

Es reicht aber ja nicht nur, technisch alles umzustellen. Denn in den Inhalten von damals waren beispielsweise Bilder integriert, nur eben mit img-Tag, den akzeptiert AMP aber nicht. Das Gleiche gilt für Iframes oder YouTube-, Vimeo-, Twitter- und viele weitere Einbettungen. Das alles hab ich Stück für Stück „offline“ in Angriff genommen und dann irgendwann zum Stichtag X die Website umgestellt.

Dann hab ich aber festgestellt, dass eben sehr vieles noch nicht umgestellt ist.

Nochmal von vorn?

Das bedeutete für mich, ich musste die Inhalte alle noch mal durchsehen, um Fehler festzustellen. Da ich ja bereits im Juni 2010 angekommen war, musste ich tatsächlich rund eine Woche wie ein Weltmeister auf Macnotes surfen, um dann die Beiträge von 2006 bis dahin zu überprüfen.

Aus dem Nähkästchen

Kommen wir zu den Altlasten. Denn bei der Arbeit an der Website ist mir ein Autor von damals untergekommen, der unter Fliks für Macnotes arbeitete. Was es über den zu lästern gibt, erfahrt Ihr ebenfalls in der Podcast-Episode. Mehr dazu und wieso ich nach wie vor anderswo Brötchen verdienen muss, gibt in dieser Episode von unserem Podcast. Denn könnt Ihr euch auf iTunes, Spotify und auch in Googles Podcast-Verzeichnis. Dort könnt Ihr ihn auch abonnieren, wenn Ihr mögt.

Damit zeichnen wir unseren Podcast auf:

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 17. März 2021
  • Zuletzt aktualisiert am: 17. März 2021
  • Wörter: 438
  • Zeichen: 3209
  • Lesezeit: 1 Minuten 54 Sekunden