Hat Samsung es eilig? Galaxy S21 vielleicht im Januar

Rendergrafik des Galaxy S21, Bild: OnLeaks

Gerüchteweise bringt Samsung die nächste Generation seiner Flaggschiff-Android-Smartphones bereits im Januar 2021 in den Handel, und wartet damit nicht bis in den März. Darüber hinaus gibt es erste Bilder des Geräts von Enthüllungsjournalist Steve Hemmerstoffer (OnLeaks).

Hemmerstoffer veröffentlichte Informationen zu Samsungs kommenden S-Smartphones und Bilder zum Galaxy S21 und Galaxy S21 Ultra. Die Fotos sollen jedoch nur hochauflösende Rendergrafiken zeigen, die anhand von CAD-Plänen entstanden.

Demzufolge scheint Samsung für den Rahmen ein Design gewählt zu haben, das mehr denn je den iPhones der vergangenen Jahre gleicht. Da ist es fast gut, dass Apple sich mit dem neuen iPhone 12 von diesem Design trennt und wieder mehr Alleinstellungsmerkmale produziert.

Galaxy S21 wird zum Phantom der Kamera-Oper

Wer das Musical das Phantom der Oper kennt, der wird den Vergleich vielleicht verstehen. Denn in unseren Augen sieht die Kamera des neuen Galaxy-Smartphones (wenn es denn so kommt) ein wenig aus wie die aufgesetzte Teilmaske des Phantoms. Diese Designänderung fällt sofort ins Auge und unterscheidet das neue Gerät stark vom Vorgängermodell, dem Galaxy S20.

Noch ist aber nicht eindeutig klar, dass der koreanische Elektronikkonzern tatsächlich Geräte in diesem Design auf den Markt bringen wird.

Frontkamera in Bildschirm eingelassen

Samsung versucht auf der Vorderseite allerdings die Kamera so gut wie möglich zu verstecken. Es gibt nur ein kleines kreisrundes Loch für die Linse. Laut Hemmerstoffer sei das Display am normalen Gerät beinahe 6,2 Zoll in der Diagonale groß.

Galaxy S21 im Januar?

Der Enthüllungsjournalist behauptet, dass seine Quellen den Veröffentlichungstermin der nächsten Galaxy-S-Generation für den Januar bestätigt hätten.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 20. Oktober 2020
  • Zuletzt aktualisiert am: 20. Oktober 2020
  • Wörter: 243
  • Zeichen: 1827
  • Lesezeit: 1 Minuten 3 Sekunden