Alexander Trust, den 13. August 2020

Kommentar: Kinobetreiber AMC will raus aus der Corona-Krise und macht sie womöglich noch schlimmer

Popcorn im Kino
Popcorn im Kino, Bild: dbreen (CC0)

Der größte US-Kinobetreiber, AMC, möchte schon bald wieder 100 seiner Lichtspielhäuser in den USA öffnen. Kommende Woche sollen Kunden dazu mit Lockangeboten geködert werden. Lediglich 15 US-Cent soll ein Ticket an der Kasse kosten. Das ist ein symbolischer Preis, der die Corona-Krise in Amerika allerdings noch verschärfen könnte.

Lockangebot, um Kunden ins Kino zu bekommen

Am 20. August sollen Kunden in AMCs Kinos besonders günstige Preise erhalten, wie Variety zuerst hinwies. 15 Cent plus Steuern kosten die Tickets dann. Beinahe so viel wie zur Gründung der Firma im Jahr 1920.

Die Tickets gelten derweil nicht für alle Filme, sondern nur für „Klassiker“. Dabei handelt es sich nicht um Filme aus den 1920ern, sondern schon eine etwas modernere Auswahl. Darunter findet sich „Star Wars: Das Imperium schlägt zurück“, „Die Goonies“ oder „Zurück in die Zukunft“ und „Inception“.

Symbolpreis mit tragischer Symbolik

Der besondere Preis gilt derweil auch nur für den 20. August. Ein einmaliges Angebot also, um die Kunden „nach“ der Covid-19-Pandemie wieder in die Kinos zu locken.

Tatsächlich aber grassiert in den USA das Coronavirus Sars-Cov-2 noch. Entsprechend wird man sehen, ob nicht der symbolische Preis am Ende eine gewisse Tragik haben wird. Denn es sind gerade schlecht belüftete Räumlichkeiten, in denen viele Menschen zusammenkommen, in denen sich mehr Leute anstecken als anderswo.

AMC unter Druck

Ursprünglich wollte AMC bereits im Juli einige seiner Kinos wieder öffnen. Doch dies erzeugte medialen Druck. Das Unternehmen holte sich medizinischen Rat und stellte dann das Konzept für die Neueröffnung vor. Auch dafür gab es Kritik. Denn obwohl der medizinische Ratgeber, Dr. Joseph Allen (Harvard), das Tragen von Masken forderte, wollte AMC dies nicht verpflichtend machen. Doch nachdem es auch dafür Kritik hagelte, ruderte man zurück.

Masken sind nun beim Start im August verpflichtend. Kunden können Masken auch für 1 US-Dollar am Eingang kaufen, wenn sie selbst keine haben. Natürlich gibt es auch weniger Sitzplätze in den Kinosälen als sonst, einem Upgrade der Luftfilteranlage und noch weitere Vorsichtsmaßnahmen. Man kann AMC nur wünschen, dass das Unternehmen bei der Bewältigung der Corona-Krise diese nicht noch verschlimmert.


Ähnliche Nachrichten