Anstoss 2022: Der Fußballsimulator kehrt zurück

Drei der Anstoss-Veteranen planen die Rückkehr des beliebten deutschen Fußballmanagers. Einer davon ist Stefan Weyl, der die Firma 2tainment gründete, die auch für die Entwicklung verantwortlich ist. Optisch soll die Wirtschaftssimulation an Anstoss 3 erinnern, einen der beliebtesten Teile der Serie.

Anstoss 2022, Screenshot 2tainment

Fußballmanager in Deutschland

EA stampfte den „FM“ ein. Sega und Sports Interactive indes boten den „Football Manager“ an, allerdings vor allem mit Blick auf den britischen Fußball, wegen der fehlenden Rechte. Mittlerweile verfügen beide über die Rechte und sind sich auch nicht zu schade, das aktuelle Produkt „FM20“ zu nennen.

Doch in Deutschland gab es so viele andere Produkte, den Bundesliga Manager (Professional) von Software 2000 und den Wardenga-Brüdern. Die meldeten 2002 jedoch Insolvenz an.

Oder es gab die bei Fans ebenfalls beliebte Anstoss-Reihe der Firma Ascaron (ursprünglich Ascon). Inhaltlich Hauptverantwortlicher für das Produkt war Gerald Köhler, der später bei Electronic Arts landete und dort am FM mitwirkte. Mit der Veröffentlichung von Anstoss 4 wurde Ascaron von EA wegen Lizenzverstoßes verklagt, musste die CD-Produktion einstampfen und den Fußballmanager ohne echte Namen wieder neu produzieren lassen. Zu diesem Zeitpunkt war Köhler schon bei Electronic Arts gelandet.

In voller Größe (230 kB) herunterladen .
Anstoss 2022, Screenshot 2tainment

2tainment arbeitet an Anstoss 2022

Ascaron meldete im August 2009 Insolvenz an. Seitdem dann auch EA den FM einstellte warteten deutsche Fußballfans auf einen Fußballmanager, der mehr ist als nur ein Browsergame oder Handyspiel.

Nun berichtet GameStar exklusiv vorab über Anstoss 2022. Es sei das Comeback des Jahres. Maskottchen Pallino kehre zurück, genauso wie ein umfangreicher Datenbank-Editor und ein Hotseat-Modus. Wir erfahren außerdem, dass „Veteranen“ der Reihe daran mitwirken, unter anderem eben eingangs erwähnter Stefan Weyl mit seiner Firma 2tainment.

Man möchte die Community mit ins Boot holen und das Spiel soll im März 2021 veröffentlicht werden. „Leider“ sind die übrigen Teile des Berichts hinter einer Bezahlschranke versteckt.

Mehr über Alexander Trust:

Bekam seinen ersten PC mit sieben Jahren, einen XT mit 4 MHz und Monochrom-Monitor. Registrierte die erste Domain im Jahr 1998, vorher auch in Mailboxen aktiv, bei AOL und Compuserve. Studierte Computer Science (Anwendungsentwicklung) in Wuppertal und Informatik und Soziologie, Linguistik und Literatur in Aachen. Veröffentlichte bereits einen Roman.

Metadaten
  • Geschrieben am: 1. Juli 2020
  • Zuletzt aktualisiert am: 18. März 2021
  • Wörter: 286
  • Zeichen: 2097
  • Lesezeit: 1 Minuten 14 Sekunden