Von Alexander Trust am 26.03.2020 (letztes Update: 26.03.2020).

Apple Face ID: Kommt die Kerbe aufs MacBook Pro und den iMac?

MacBook Pro mit Face ID - Patentskizze
MacBook Pro mit Face ID – Patentskizze, Bild: Apple

Eine neuerliche Patentanmeldung Apples beim US-Patent- und -Markenamt zeigt womöglich die Zukunft des MacBook Pro und iMac. Das Unternehmen aus Cupertino spielt offenbar mit dem Gedanken Face ID auch in sein Laptop oder den Desktop-Computer zu integrieren.

Wohlgemerkt handelt es sich noch nicht um ein genehmigtes Patent, sondern vorerst nur eine Patentanmeldung unter der Nummer 20200097747. Apple beschreibt darin ein Modul (im Display), um Nutzer zu authentifizieren („Light Recognition Module for Determining a User of a Computing Device“, engl.).

Patentanmeldung erfolgte im September 2019

Die Anmeldung erfolgte am 25. September 2019. Als Erfinder nennt Apple Paul X Wang, Keith J. Hendren, Adam T. Garelli, Antonia Clarke, Joshua L. Daigle und Dinesh C. Mathew.

Das beschriebene Modul erinnert an Face ID, das wir aus dem iPhone und iPad Pro kennen. Dass Apple die Anmeldung erst im vergangenen Jahr tat, deutet für uns darauf hin, dass das Unternehmen durchaus weiter an der Umsetzung arbeitet. Es handelt sich nicht etwa um ein viele Jahre altes Patent, das bis heute nicht umgesetzt wurde.

iMac mit Face ID - Patentskizze

iMac mit Face ID – Patentskizze, Bild: Apple

 

Face ID für den Desktop- und Laptop-Mac

Die Beschreibung des Moduls ähnelt derjenigen von Apples Face ID. Es werden Infrator-Lichtpunkte auf ein Objekt (in dem Fall das Gesicht) geworfen und die Reflektion erkannt, um bestimmte Objekte zu erkennen.

Apple spricht zwar auch von der Kerbe (engl. „notch“), erwähnte aber noch weitere Formen, wie dieses Modul eingebaut werden könnte, als Ellipse, als Kreis, als Polygon und anderes mehr. Dieses Modul will Apple in einem Bereich in der Nähe des Displays unterbringen.

Greg Joswiak erklärte 2019 in einem Interview, dass Face ID eine großer Herausforderung für Apple sei. Er verriet aber auch, dass Apple plant, das biometrische System in weiteren Geräten zur Anwendung zu bringen.

Sag jetzt deine Meinung!