Apple Music Replay: Persönliche Top 100 jetzt auch für 2020

Replay 2020, Bild: Apple

Apple führte „Replay“ nicht von Beginn seines Services ein. Tatsächlich startete das Unternehmen das Angebot erst im November 2019.

Doch der iPhone-Anbieter versuchte Funktionen zu integrieren, die Nutzer einen individuellen Zugang zum Angebot gewähren. Das Feature ist „einzigartig“. Zwar gibt es auf Spotify ein „vergleichbares“, aber eben doch nicht identisches Angebot.

Im Januar bot Apple kein Replay für 2020 an. Doch das änderte sich nun.

Es mag sehr wohl sein, dass die eigene Top 100 noch gar keine 100 Songs umfasst, da wir erst in der achten Kalenderwoche des Jahres sind.

So richtet man Replay ein

Tatsächlich ist die Replay-Funktion noch so neu, dass sie als Beta-Feature über die Webseite von Apple Music aktiviert wird. Sie ist vergleichbar mit den Facebook- oder Google-Jahresrückblicken. Ihr nehmt durch Eure Hörgewohnheiten aktiv Einfluss auf die Gestaltung der Playlist.

Dort könnt Ihr zunächst ein Replay 2019 erstellen, falls Ihr das zum ersten mal tut. Doch im gleichen Atemzug findet Ihr weiter unten auf der Webseite dann auch das Replay 2020.