Apple Maps jetzt mit mehr ÖPNV in Deutschland und anderen Teilen Europas

Einem Twitter-Nutzer, der sich gerade in Barcelona aufhält, fiel auf, dass Apple seiner Kartenanwendung nun auch Daten für den ÖPNV in der Stadt bereitstellt. Doch nicht nur in Spanien, sondern auch in Frankreich und Deutschland weitet Apple den Service aus.

Apple Maps in iOS 13, Bild: Apple

Apple scheint allerdings die Daten „sukzessive“ auf den Server der Maps-App unterzubringen. Denn offiziell machte das Unternehmen die Änderungen noch nicht.

Apple baut ÖPNV-Daten in Europa aus

Der Twitter-Nutzer @guillamet fand spontan heraus, dass Apple auch in Europa nun mehr ÖPNV-Daten innerhalb seiner Karten-App anbietet.

ÖPNV jetzt auch in Frankfurt und Dresden

Bis hierhin konnten iOS-Nutzer Daten von öffentlichen Verkehrsmitteln in Apples Karten-App ausschließlich in Berlin abrufen (vgl. Support-Webseite).

Diese Information geht zurück auf einen weiteren Twitter-Nutzer namens @davidsg97, der dies als Antwort auf @guillamets Tweet schrieb. Demzufolge gäbe es in Frankfurt bislang aber nur ÖPNV-Daten für Züge und aber keine für Busse oder Straßenbahnen. Man kann allerdings auch ermitteln, mit welchem Zug man von Zeitz nach Dresden fahren kann, oder wie man mit dem Zug von Düren nach Bergisch Gladbach kommt. Es deutet vieles darauf hin, dass Apple sich hierzulande zumindest mit der Deutschen Bahn geeinigt hat, um alle Zugfahrdaten zu integrieren.

Auf Twitter bestätigte @justsanjo uns, dass Dresden und Umland innerhalb der Karten-App mit allen Verkehrsmitteln und Anbieter vertreten sei.

Trotzdem wollen wir Euch gerne fragen, ob Euch noch weitere Beobachtungen aufgefallen sind?

Apple macht bei Maps ernst

Der iPhone-Hersteller kündigte auf der WWDC 2019 an, seine Maps-Software umfangreich zu aktualisieren. In den USA schloss man vor kurzem die Aktualisierung ab. Dort enthalten nahezu alle Karten viel mehr Datenpunkte und Informationen.

Das geht allerdings nicht einher mit ÖPNV-Daten. Entsprechend sind diese beiden Entwicklungen getrennt voneinander zu betrachten. Aber nicht zuletzt holt Apple immerhin zu Google Maps auf. Denn die Karten-App von Google bot in Barcelona beispielsweise schon vor Jahren auch Infos zur U-Bahn.