Von Alexander Trust am 11.02.2020 (letztes Update: 11.02.2020).

AirPods gehen steil: 2020 bis zu 100 Millionen Stück

AirPods, iPhone 7 (Diamantschwarz)
AirPods, iPhone 7 (Diamantschwarz), Bild: Apple

2020 soll der Markt für echt kabellose Kopfhörer weiter wachsen. Apples AirPods, AirPods Pro spielen darin eine große Rolle. Der Hersteller soll in diesem Jahr mehr als 100 Millionen Stück verkaufen. Schon im letzten Jahr verkauften sich die Geräte sehr gut. Analysten erwarten weiter eine Dominanz Apples in dem Markt.

Laut Counterpoint Research wurde man von der Entwicklung des Markts für „echt kabellose Kopfhörer“ im vierten Quartal 2019 überrascht. Die Entwicklung lag über den Erwartungen. Der Markt sei im Q4 2019 um 53 Prozent gegenüber dem Q4 2018 gewachsen. Alleine im Q4 2019 wurden 51 Millionen Stück verkauft, also knapp 40 Prozent der Menge, die im ganzen Jahre über die Ladentheke ging. Denn 2019 verkauften unterschiedliche Hersteller insgesamt 130 Millionen Geräte.

AirPods Pro boomten

Im Oktober brachte Apple die AirPods Pro in den Handel. Sie halfen dem Unternehmen in dem Markt stark zu wachsen. Apple erzielte im Q4 2019 mit den AirPods und AirPods Pro ein Wachstum von 44 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr. Sechs Millionen AirPods Pro soll das Unternehmen aus Cupertino trotz Lieferengpässen verkauft haben.

Im Q4 fiel allerdings Apples Marktanteil leicht auf 41 Prozent. Der Marktanteil mit Blick auf das gesamte Jahr 2019 entspricht 47 Prozent.

Apple behält 2020 Vormachtstellung

Nun geht Liz Lee von Counterpoint Research davon aus, dass Apple 2020 seine Pole Position beibehalten kann. Die Analysten schätzen, dass der iPhone-Hersteller in diesem Jahr mehr als 100 Millionen echt kabelloser Kopfhörer wird verkaufen können.

Dahinter streiten sich aber einige Unternehmen um den zweiten Platz. Samsung konnte 2019 laut Counterpoint Research acht Millionen Galaxy Buds verkaufen. Doch um mit der Konkurrenz mitzuhalten, müssten die Kopfhörer modernisiert werden, und in jedem Fall aktive Geräuschunterdrückung erhalten. Denn auf Rang 2 landete nämlich Xiaomi, dessen Redmi Airdots sich noch besser verkauften als Samsungs Galaxy Buds.

Sag jetzt deine Meinung!