40 Jahre Irland: Premierminister zeichnet Apple und Tim Cook aus

Tim Cook, Bild: Apple

Das berichtet Bloomberg unter Berufung auf die „IDA Ireland“, einem Interessenverband, der ausländische Investitionen ins Land holen möchte.

Apple einer der größten Arbeitgeber

Apple beschäftigt in Irland nach eigenen Angaben sechstausend Mitarbeiter und gehört damit zu den größten Arbeitgebern des Landes.

Das Unternehmen wollte eigentlich sogar ein Rechenzentrum in Irland bauen. Allerdings ergaben sich während der Planungsphase große Schwierigkeiten. Vor allem Anwohner sahen in dem Großprojekt ein Ärgernis.

Apple und Irland versus EU

Gleichzeitig gilt aber auch, dass Apple nach wie vor eine Strafe durch die EU droht. 13 Milliarden Euro Steuernachzahlungen fordert die Gemeinschaft von Apple und wirft sowohl Irland als auch dem iPhone-Hersteller Fehlverhalten vor. Beide weisen das jedoch zurück, aus unterschiedlichen Gründen.

Apple soll jahrelang zu Unrecht Subventionen erhalten haben, lautet der Vorwurf.

Der Konzern aus Cupertino hat allerdings die mögliche Strafe für die EU bereits vor einiger Zeit „bei Seite“ gelegt. Irland wollte das Geld jedoch nicht annehmen.