Apple geht fremd: Safari für Windows 10 mit Chromium

Windows 10 Hintergrund

Fehlermeldung im Chromium-Projekt

Nun weist eine Fehlermeldung im Chromium-Projekt darauf hin, dass Apple Googles Open-Source-Browser-Projekt als Basis für eine Variante von Safari für Windows 10 einsetzen könnte. Zur Fehlerbeschreibung lieferte der Entwickler glücklicherweise sogar einen Screenshot dazu. Allerdings lassen sich die Inhalte mittlerweile nicht von jedermann einsehen. Mit dem Verweis „Permission denied“ sind diese nur ausgewählten Personen zugänglich.

Windows Latest dokumentierte die Einreichung vom 24. Dezember glücklicherweise im Screenshot.

In voller Größe (72 kB) herunterladen .
Fehlermeldung für Safari mit Chromium, Screenshot
In voller Größe (121 kB) herunterladen .
Safari in Windows 10 mit Chromium, Screenshot

Safari in Zukunft unter Windows, Linux und macOS mit Chromium?

Die Fehlereinreichung betrifft darüber hinaus drei Plattformen: Neben Windows noch Linux und macOS. Nun ließe sich spekulieren, ob Apple sich auch am Mac von seiner WebKit-Engine trennen möchte, oder ob nicht einfach nur der Browser selbst unter den Systemen dann von der Fehlerbehebung profitieren würde. Denkbar ist außerdem, dass Apple Safari für Android (Linux-Derivat) veröffentlichen will.

Chromium weit verbreitet

Chromium ist Open Source und ein Bestandteil von Googles Browser Chrome. Das Open-Source-Projekt beinhaltet die Rendering-Engine Blink (die seinerseits eine Abspaltung von WebKit ist) und eine Javascript-Engine. Ziemlich viele Third-Party-Browser greifen auf Chromium als Basis für einen Browser zurück. Auch Microsoft selbst verzichtete vor einiger Zeit auf die Entwicklung einer eigenen Engine (EdgeHTML) und setzte in der Folge auf Chromium.

Apple selbst nutzt unter macOS und iOS WebKit. Es handelt sich dabei ebenfalls um eine Open-Source-HTML-Renderengine, die auf KDE zurückgeht. Nun auf Chromium zu setzen, da beide Render-Engines sich ähneln ist so verkehrt nicht.