Buddy Adventures für Pokémon Go bringt Tamagotchis zurück

Pokémon GO, Bild: Niantics / The Pokémon Company

Fans der Taschenmonster können sich aufs neue Jahr freuen. Denn die Pokémon Company und Niantics haben etwas Neues für das Pokémon-Sammelspiel in petto.

Füttern, spielen, kämpfen…

Ihr werdet in Zukunft mit virtuellen „Buddys“ ausgestattet. Die könnte Ihr aktivieren, damit sie mit Euch auf die Suche nach weiteren Taschenmonstern gehen. Das Programm honoriert Eure gemeinsamen Aktivitäten. Zunächst profitiert davon allerdings erst das Taschenmonster. Doch wenn es Eurem Buddy gutgeht, dann habt mittel- und langfristig auch ihr als Trainer etwas davon.

Ihr könnt sogar ein Foto mit Eurem Pokémon-Buddy erstellen, in der Welt der Augmented Reality. Auch das stimmt das Taschenmonster froh. All das erinnert ein wenig an das Tamagotchi, das Ende der 1990er für Furore sorgte.

Kleiner Freund mit Launen

Bald erlebt Ihr dann alle Dinge im Spiel gemeinsam, wenn Ihr wollt. Doch der Taschenmonster-Kumpel will bei Laune gehalten werden. Wenn Ihr das besonders gut macht, könnt Ihr den Buddy „aufleveln“ und ihm neue Fertigkeiten beibringen.

Niantics verriet allerdings noch keinen konkreten Veröffentlichungstermin. Doch die „Buddy Adventures“ sollen Anfang 2020 für alle Spieler „weltweit“ freigegeben werden.

Später auch als Gruppe unterwegs

Nicht direkt zu Beginn, aber etwas später, möchte Niantics außerdem die Abenteuer mit dem Taschenmonster zum Gruppenerlebnis machen.

Über den AR+-Modus könnt Ihr dann Euren Buddy mit demjenigen eines anderen Trainers aufeinandertreffen lassen. Auch davon könnt Ihr ein Gruppenfoto machen.

Die App ist seit der Veröffentlichung für Apple zum Gewinnbringer geworden. Der iPhone-Hersteller jedenfalls brachte seinem Sprachassistenten Siri über die Zeit sogar Witze zu Pokémon GO bei.