Von Jonny Random am 16.09.2019 (letztes Update: 16.09.2019).

Gelungener Auftakt: iPhone 11 / Pro verkauft sich laut Analysten gut

iPhone 11
iPhone 11, Bild: Apple

Der Start für Apples neues iPhone 11 und das iPhone 11 Pro läuft offenbar gut: Der bekannte und gut informierte Analyst Ming-Chi Kuo spricht von einer starken Nachfrage und möglicherweise übertroffenen Verkaufszahlen des iPhones für 2019. Die Auslieferung der neuen Modelle beginnt am Freitag.

Apple könnte einen gelungenen Verkaufsstart des iPhone 11 hingelegt haben, darauf deutet zumindest eine Notiz hin, die vom bekannten Analysten Ming-Chi Kuo von TF International Securities veröffentlicht wurde und sich vor allem an Investoren und Anleger richtet. Danach zeige sich in den ersten Tagen nach Start der Vorbestellungen eine robuste Nachfrage, die das im Vorfeld der Keynote erwarteten Interesse an den neuen Modellen übertrifft.
Sogar die Prognose für die Zahl verkaufter iPhones traut sich Kuo schon einmal provisorisch nach oben zu korrigieren.

Viele Nutzer steigen jetzt auf neueres iPhone um

So könne er sich vorstellen, dass Apple bis Ende des Jahres rund 70 bis 75 Millionen der neuen Modelle verkaufen könnte. Zuvor war TF International Securities noch von lediglich 65 bis 70 Millionen abgesetzter Einheiten ausgegangen.

Die neuen Geräte haben offenbar viele Besitzer eines älteren Modells zum Umstieg auf ein aktuelles iPhone bewogen, so Kuo. Vor allem das iPhone 6, iPhone 6s und das iPhone 7 werden dieser Tage gegen ein aktuelles iPhone 11 ausgetauscht, alles Modelle, die nicht länger von Apple verkauft werden. Als Gründe für die Upgrades führt der Analyst vor allem die gestiegene Akku-Laufzeit und die Verbesserungen der Kamera an. Die neuen iPhones können ab vergangenem Freitag vorbestellt werden und sind bis auf einige Einschränkungen auch gut verfügbar, wie wir in einer früheren Meldung berichtet hatten, die Auslieferung und der Vertrieb in den Apple Stores wird am Freitag beginnen.

Sag jetzt deine Meinung!