Apple Watch: Walkie-Talkie-App erlaubte unbemerktes Abhören und wurde deaktiviert

Apple WAtch Series 4 - Apple
Apple WAtch Series 4 – Apple

Apple hat die Walkie-Talkie-Funktion auf der Apple Watch vorläufig für alle Nutzer deaktiviert. Grund dafür ist eine Sicherheitslücke, die es erlaubte, die Nutzer über die Uhr abzuhören. Hierfür mussten allerdings noch einige Bedingungen erfüllt sein.

Apple hat eine Funktion auf der Apple Watch zeitweise abgestellt: Das Walkie-Talkie-Feature lässt sich derzeit nicht mehr nutzen. Die Funktion war im letzten Herbst eingeführt worden, sie ist Bestandteil von watchOS 5. Mit der Walkie-Talkie-App können Nutzer sich untereinander in Echtzeit Sprachnachrichten schicken, wie es auch bei einem Walkie-Talkie möglich ist. Doch in dem Feature steckte offenbar eine gravierende Sicherheitsproblematik.

Nutzer konnten über ihre Apple Watch abgehört werden

Es war offenbar möglich, einen Nutzer ohne sein Wissen durch das Walkie-Talkie-Feature abzuhören, diese Information erhielt Apple nach Medienberichten von dritter Stelle. Hierfür war aber auch das iPhone, das mit der betreffenden Uhr gekoppelt war, nötig. Wie genau die Konstellation aussah, die das Abhören erlaubte, wurde nicht bekannt, doch Apple war vorsichtig: Die Funktion bleibt gesperrt, bis Apple das Problem behoben hat.

Mit diesem Vorgehen möchte Apple sicherstellen, nicht abermals ins Fadenkreuz der Kritik zu geraten, wie es bei der Facetime-Lücke der Fall war, MacNotes berichtete. Sie erlaubte durch eine Lücke in der Realisierung der Gruppenanrufe ebenfalls ein Abhören und Beobachten der Nutzer und führte nicht nur zu Ermittlungen der Staatsanwaltschaft, sondern auch zu einem massiven öffentlichen Image-Problem, diversen Klagen und einer Reaktion der amerikanischen Politik.

Sag jetzt deine Meinung!