Der HomePod spielt schon einige weitere deutsche Radiokanäle

Der HomePod wird bald ebenso viele Radiosender spielen wie ein Echo: Ab iOS 13 und der aktualisierten HomePod-Software sollte diese neue Vielfalt starten, doch Apple hat offenbar bereits damit angefangen, die Erweiterung zu implementieren.

Apples HomePod und auch iOS-Geräte spielen aktuell bereits mehr Radiosender ab als das bisher der Fall war. Diese lassen sich per Siri aufrufen: In der Redaktion konnten wir einzelne Sender hören, dazu zählten etwa RSH, Radio Hochstift oder NDR2. Wie sich aus verschiedenen Beobachtungen ergibt, spielt Siri aktuell tatsächlich nur wenige ausgewählte Sender und die Auswahl ist auch bei allen Nutzern verschieden. Das deutet darauf hin, dass Apple gerade erst beginnt, die neuen Kataloge zu implementieren. Aktuell werden noch keine Informationen zu Künstler oder Titel angezeigt, es ist nicht klar, ob sich das zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal ändert.

Lange bestehendes Defizit wird endlich ausgeglichen

Der teure HomePod musste sich bislang immer zurecht einen bestimmten Vorwurf gefallen lassen: Wieso konnten Nutzer auf dem Smart Speaker von Apple nie vernünftig Radio hören? Lediglich Apple Music und die Apple-Station Beats 1 lief auf dem HomePod, dazu noch der Deutschlandfunk und wenige Sender wie Bloomberg Radio. Auf den Alexa-fähigen Geräten hingegen ist schon lange TuneIn standardmäßig verfügbar, auf dem HomePod und unter iOS nun bald auch. Auch Kataloge von Portalen wie radio.com sollen ergänzt werden.

Die vollständige Verfügbarkeit wird wohl mit der Veröffentlichung von iOS 13 und der neuen HomePod-Software hergestellt werden.

Sag jetzt deine Meinung!