iOS 12.2 Beta 2: Neue Animojis, neue Safari-Optionen und Bugfixes

iOS 12
iOS 12

Apple hat in iOS 12.2 einige neue Animojis hinzugefügt. Darüber hinaus bringt die zweite Beta der nächsten größeren Aktualisierungen einige Bugfixes und Stabilitätsverbesserungen.

Apple hat gestern Abend die nächste Beta für seine kommenden vier Betriebssystemupdates für Entwickler vorgelegt, wie wir hier berichteten. iOS 12.2 kann in der Beta 2 nun von registrierten Entwicklern geladen werden und bringt tatsächlich einige – kleinere – Neuerungen.

So hat Apple etwa vier neue Animojis hinzugefügt. Diese animierten und mit der eigenen Stimme unterlegten Bildchen von sich selbst lassen sich nur auf aktuellen iPhones mit einer TrueDepth-Kamera erstellen, die dafür rund 50 Gesichtsmuskeln in ihrem Bewegungsspiel aufnimmt. Neu hinzugekommen sind nun ein Eber, eine Eule, ein Hai und eine Giraffe.
Wie das aussieht, lässt sich hier im Video betrachten.

Doch die zweite Beta von iOS 12.2 kümmert sich auch um relevantere Dinge.

Fehlerbeseitigungen und erweiterte Safari-Einstellungen

So hat Apple etwa ein Problem beseitigt, das dazu führen konnte, dass Nutzer keine Prepaid-Mobilfunktarife zur Nutzung mit der eSIM über ihre Mobilfunkverbindung buchen konnten. Die eSIM ist lediglich in den aktuellsten iPhones eingebaut. Auch ein Problem, das die korrekte Darstellung von Fotos in der iCloud-Mediathek verhindern konnte, wurde behoben.

Dagegen ist noch immer ein Bug vorhanden, der bei der Authentifizierung vor Zahlungen mit Apple Pay zu Problemen führen kann, sofern mehr als eine Zahlkarte hinterlegt ist. Dies lässt sich umgehen, wenn der Nutzer die Authentifizierung und Auswahl der Karte vornimmt, bevor er sich der Kasse nähert.

Daneben  hat Apple in den Einstellungen für Safari die Möglichkeit ergänzt, Webseiten den Zugriff auf die Beschleunigungssensoren des iPhones zu erlauben oder zu verweigern. Dieses Feature kann für immersive Web-Apps durchaus einmal interessant werden.

Sag jetzt deine Meinung!