Von Jonny Random am 10.09.2018 (letztes Update: 10.09.2018).

iPad Pro: Schon dieses Jahr mit USB-C statt Lightning-Port?

iPad Pro 2018 Leak 1 / Onleaks
iPad Pro 2018 Leak 1 / Onleaks

Apple könnte bereits in diesem Jahr damit beginnen, USB-C auch auf seinen mobilen Geräten einzuführen. Doch möglicherweise startet Apple hier nicht mit dem iPhone, wie bislang stets angenommen wurde.

Apple soll den Plan verfolgen, den Lightning-Port abzuschaffen. Die Schnittstelle, die iPad und iPhone nutzen, ist bereits viele Jahre eine feste Größe im Apple-Universum und eine milliardenschwere Zubehörindustrie hat sich darauf eingestellt.

Doch Lightning ist in seiner Entwicklung begrenzt und Apple tendiert Berichten nach dazu, etwas universelleres, dauerhafteres zu verwenden. Am Mac ist dieser Umstieg bereits vollzogen worden: USB-C ist hier seit 2016 das Gebot der Stunde, zumindest am Macbook.

Der Umstieg auf den mobilen Geräten wurde bislang für 2019 erwartet und dann auch am iPhone, doch nun glaubt Ming-Chi Kuo, es wäre vielleicht schon dieses Jahr soweit.

iPad Pro bereits 2018 mit USB-C

Der Analyst, der früher lange Zeit bei KGI Securities gearbeitet hat, berichtet heute unter Berufung auf Informationen aus Quellen, die mit der Materie vertrauet sein sollen, Apple werde ein iPad Pro mit USB-C bereits in diesem Herbst bringen.

Es werde Face ID besitzen, damit war bereits gerechnet worden, ebenfalls mit den schmaleren Rändern.

Weiterhin werde Apple in die Apple Watch Series 4 eine EKG-Funktion implementieren.

Was von den Vorhersagen des Analysten zu halten ist, ist schwer zu sagen. Ming-Chi Kuo gilt als sehr gut vernetzt und recht treffsicher, andererseits glaubt er nun auch, Apple werde die iPhones noch ein weiteres Jahr mit dem langsamen und überholten Fünf-Watt-Netzteil ausliefern, dabei war bereits vor Wochen vermutet worden, es werde in diesem Jahr der Umstieg auf einen 18-Watt-Fast-Charger erfolgen.

Wie Apple sich tatsächlich entschieden hat, werden wir übermorgen erfahren.

Sag jetzt deine Meinung!