Von Jonny Random am 30.05.2018 (letztes Update: 30.05.2018).

HomePod im Beats-Look? Analyst glaubt an neues Gadget zur WWDC

HomePod in Schwarz
HomePod in Schwarz, Bild: Apple

Apple könnte einen Lautsprecher zur WWDC bringen, der in der Beats-Familie eingeordnet wird, glaubt ein Analyst von Loup Ventures. Ob Apple seinem HomePod allerdings einen Billigheimer hinterher hetzt, ist eher fraglich.

Wird es noch einen weiteren Smart Speaker von Apple geben? Seit einigen Wochen geht ein Gerücht herum, wonach Apple eine Art HomePod Mini mit Beats-Branding in der Pipeline habe.

Diese Vermutung greift nun auch Gene Munster auf. Er ist Gründer und Chefanalyst der Marktforschungsfirma Loup Ventures. Die lag mit ihren Prognosen in den letzten Jahren nicht immer ganz richtig, sie sind aber eine relevante Größe der Gerüchteküche geworden.

Nun glaubt Munster, Apple werde einen günstigeren Smart Speaker mit Beats-Branding bringen und zwar zur WWDC am 04. Juni.

Er soll für einen Preis um 250 Dollar verkauft werden. Der HomePod, der ab Mitte Juni auch in Deutschland erhältlich sein wird, kostet 349 Euro.

Siri soll intelligenter werden

Es ist indes fraglich, ob Apple es riskiert, die Verkäufe des HomePods, die ohnehin schon hinter Plan liegen, durch einen günstigeren Speaker einbrechen zu lassen.

Weiter hat Munster auch über das übrige Programm Apples zur WWDC spekuliert. Neben iOS 12 und co. glaubt er an einen stärkeren Fokus auf künstliche Intelligenz und AR.

Apple werde hier deutlich anziehen, ist er überzeugt, um verlorenen Boden wieder gut zu machen.

Siri vor allem soll weitere Fähigkeiten erhalten: Besonders auf dem HomePod seien zusätzliche Möglichkeiten wichtig, etwa eine integrierte Spotlight-Suche oder weitere Navigationsfunktionen.

Siri ist allerdings eine Schwachstelle des HomePod, dessen Konkurrenten Echo und Google Home lassen sich via Sprache zu wesentlich mehr überreden.

Wie Apple nun tatsächlich gedenkt, diesen Herausforderungen zu begegnen, wissen wir in wenigen Tagen.

Sag jetzt deine Meinung!